Zwei Frauen mit gefalteten Händen, eine mit Ottobock T-Shirt, unterhalten sich – im Hintergrund befinden sich weitere Menschen.
Engagement

Compliance bei Ottobock

Unsere Unternehmensstruktur ist geprägt durch eine Vielzahl unterschiedlicher Stakeholder und ein wirtschaftliches Handeln mit vielen Freiheitsgraden.

Compliance ist bei uns Kultur

Komplexe Anforderungen und ein sich ständig wandelnder rechtlicher und normativer Rahmen erfordern klare Standards und Regeln in der Unternehmensführung und unserer Zusammenarbeit.

Um diese Regeln – u.a. geltende Gesetze, Richtlinien, Standards und Vereinbarungen – einzuhalten, hat die Ottobock Unternehmensleitung ein Compliance Management System eingeführt. Der Code of Conduct, die interne Policy Korruptionsprävention sowie die auf Vertrauen basierende Compliance-Kultur bilden dabei wichtige Grundpfeiler des Ottobock Compliance Management Systems. Dieses System entwickeln wir ständig weiter, um aktuelle rechtliche Anforderungen und allgemeine gesellschaftliche Wertevorstellungen zu erfüllen.

Familie verpflichtet

Als Familienunternehmen legen wir bei der Umsetzung unserer Compliance-Ziele besonderen Wert auf offene Kommunikation, Ehrlichkeit und einen partnerschaftlichen Umgang zwischen allen MitarbeiterInnen sowie mit unseren KundInnen und GeschäftspartnerInnen.

„Ermuntere den anderen, Fehler zu beseitigen, selbst etwas zu unternehmen und sich zu entscheiden.“

Otto Bock, 1944, Firmengründer

In einem mit Menschen gefüllten Raum stehen drei Männer an einem weißen Tisch und begutachten die darauf ausgestellten Innovationen von Ottobock.
Ottobock im persönlichen Kontakt mit KundInnen.

Code of Conduct

Grundsätzlich übernehmen alle Ottobock MitarbeiterInnen Verantwortung für ihr eigenes Handeln und ihre Verhaltensweisen. Dabei sind die Firmenwerte und Verhaltensgrundsätze stets nach bestem Wissen und Gewissen zu berücksichtigen. Durch unseren vertrauensvollen, fairen sowie respektvollen Umgang miteinander festigen wir die Basis für Integrität und Ehrlichkeit.

Bei der Beachtung von internationalen Standards zu Menschenrechten, Arbeitsnormen, Umweltschutz und Korruptionsbekämpfung orientiert sich Ottobock mit seinem Code of Conduct an den universell anerkannten Prinzipien des Global Compact der Vereinten Nationen.

Darüber hinaus gelten die folgenden elf Verhaltensgrundsätze:

„Auch nach fast 100 Jahren sind unsere Werte wie Ehrlichkeit, Vertrauen und Verlässlichkeit intakt. Als Familienoberhaupt in dritter Generation, Eigentümer und Vorsitzender des Verwaltungsrats bin ich stolz, dass unsere Kultur des gegenseitigen Respekts lebendig ist.“

Professor Hans Georg Näder, Inhaber

Hinweisgeberstelle

Die Hinweisgeberstelle soll allen MitarbeiterInnen, KundInnen und GeschäftspartnerInnen die Möglichkeit geben, Hinweise zu Compliance-Verstößen zu geben, um diese intern aufzuklären und zukünftig Schaden von Personen im Unternehmen oder dem Unternehmen selbst abwenden zu können. Die Hinweisgeberstelle dient der Meldung von schweren Verstößen gegen Gesetze oder unsere internen Vorschriften hinsichtlich Betrug, Korruption, Diebstahl, Diskriminierung, sexuelle Belästigung, Erpressung, Geheimnisverrat, Exportkontrolle, Unregelmäßigkeiten in der Buchführung, Umweltschutz, Arbeitsschutz sowie Kinder- und Zwangsarbeit.

Aufgrund besonderer gesetzlicher Vorgaben sind Hinweise zu Datenschutzverstößen ausschließlich an privacy@ottobock.de zu melden.

Hinweise können weltweit unter Wahrung Ihrer Anonymität über zwei Kanäle abgegeben werden:

Externe Ombudsstelle

Ottobock hat ergänzend eine externe Ombudsstelle eingerichtet. Rechtsanwalt Dr. André Große Vorholt überprüft Ihren Sachverhalt und ermittelt ihn möglichst umfassend. Unter Wahrung Ihrer Anonymität berichtet er den Fall an die Compliance-Abteilung der Ottobock SE & Co. KGaA.

Kontaktdaten der Ombudsstelle:

Dr. André Große Vorholt

Telefon: +49 89 23714 12460

Email: ottobock-ombudsmann@luther-lawfirm.com

Digitale Hinweisgebersstelle

Der Fachbereich Compliance der Ottobock SE & Co. KGaA bearbeitet Ihren Hinweis professionell unter Einhaltung größtmöglicher Diskretion: