Ottobock Botschafter

Olivier Hendriks

Er wurde ohne Wadenbein (Fibula) in beiden Beinen geboren, weshalb ihm diese im Alter von einem Jahr unterhalb des Knies amputiert wurden.

Die Leidenschaft für den Sprint entdeckt

Olivier Hendriks begann sehr jung, Judo als Sport zu betreiben. Als er sein erstes Paar Laufprothesen erhielt, spielte er als leidenschaftlicher Fußballfan Fußball, bis er 12 Jahre alt wurde.

Zu dieser Zeit lud ihn sein Orthopädietechniker Frank Jol zu einem Talenttag im Olympiastadium in Amsterdam ein, wo er für das niederländische paralympische Talentteam ausgewählt wurde. Er begann zweimal pro Woche auf seinen Prothesen zu trainieren und genoss das Sprinten bald noch mehr als das Fußballspielen.

Also beschloss er, das Fußballspielen aufzugeben und mit dem Sprinttraining zu beginnen.

„Ich hoffe, dass mehr Menschen die Chance bekommen, auf Laufprothesen zu laufen. Denn man weiß erst, was man verpasst, wenn man es ausprobiert hat.“

Olivier Hendriks, Para Leichtathlet und Ottobock Botschafter

Ottobock Botschafter Olivier Hendriks

Nach Silber könnte es irgendwann Gold werden

Im Jahr 2017 konzentrierte sich Hendriks ausschließlich auf die Para Leichtathletik und konnte seine Leistung im Sprinten schnell steigern. Bei der Para Leichtathletik-WM 2019 in Dubai gewann er – als Sechszehnjähriger – die Silbermedaille über 400 Meter.

Er konzentriert sich jetzt auf die Paralympischen Spiele in Tokio, wo er gerne eine Medaille im 400-Meter-Lauf gewinnen würde.

Wichtige Daten

  • Nationalität: Niederlande
  • Geburtsjahr: 2003
  • Sportart: Para Leichtathletik - 100 m, 200 m, 400 m
  • Klassifizierung: T62
  • Trainer: Fynn van Buuren, Brendan Troost
  • Verein: AV´40

Wettbewerbserfolge

  • Para Leichtathletik WM Dubai 2019:
    • Silbermedaille über 400 m
  • Para Leichtathletik EM Berlin 2018:
    • Silbermedaille über 400 m

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Für mehr persönliche Informationen über unseren Ambassador folge den Links: