Samantha Kinghorn auf der Rennstrecke.

Samantha Kinghorn

Samantha Kinghorn ist als T53 Para-Sportlerin die schnellste britische Rennrollstuhlfahrerin aller Zeiten. Sie wurde 2017 zur Scottish Sportsperson of the Year ernannt – als erste Para Sportlerin.

Das Motto: Nie aufgeben

Im Alter von 14 Jahren brach sich Samantha Kinghorn auf dem Familienbauernhof, bei einem tragischen Unfall, den Rücken. Sie wurde per Luftrettung in ein Glasgower Krankenhaus geflogen und kehrte erst nach einer sechsmonatigen Rehabilitation nach Hause zurück.

„Ich dachte, ich würde für immer in einem Bett liegen. Dann in einen Rollstuhl zu steigen, war unglaublich. Ich weiß, es klingt seltsam, aber ich war so glücklich. Dann zu wissen, dass ich tatsächlich im Rollstuhl Sport treiben konnte, war einfach unglaublich“, sagt Samantha mit einem Lächeln.

„Das Wichtigste ist, zu akzeptieren. Wenn man seine Lage einmal akzeptiert hat, ist der Rest einfach.“

Samantha Kinghorn, Leichtathletin und Ottobock Botschafterin

Ottobock Botschafterin Samantha Kinghorn im Rennrollstuhl jubelt nach dem Ziel.
Samantha Kinghorn nach einem erfolgreichen Rennen.

Nicht mehr aufzuhalten

Drei Wochen, nachdem sie ihren ersten Rennrollstuhl bekam, nahm sie am London Mini-Marathon 2012 teil und belegte den zweiten Platz. Seitdem wurde sie Doppelweltmeisterin in London 2017. Sie ist Weltrekordhalterin über 200 m, mehrfache Europa-Rekordhalterin und feierte ihr Debüt in Rio 2016 als Paralympian - alles in der T53-Wertung, wie ihre Heldin, Tanni Grey-Thompson.

Außerhalb ihres Sportlebens ist für sie die beste Zeit auf dem Bauernhof - besonders die Lammzeit, in dem sie ihrem Vater hilft, wenn die Lämmer das Licht der Welt erblicken.

Wichtige Daten

  • Nationalität: Britisch
  • Geburtsjahr: 1996
  • Sportart: Rollstuhlrennen
  • Klassifizierung: T53
  • Trainer: Red Star AC

Bleiben Sie auf dem Laufenden