Eine Frau mit der Beinorthese C-Brace steht auf einer Leiter und schneidet Äste an einem Baum
Handlungsfelder

Steuerung unserer Nachhaltigkeitsaktivitäten

Acht Handlungsfelder haben eine herausragende Bedeutung für Ottobock und die internen sowie externen Stakeholder. Diese Handlungsfelder bilden die Basis zur Steuerung unserer Nachhaltigkeitsaktivitäten.

Unsere wesentlichen Handlungsfelder und Ziele

Bei der Erarbeitung unserer Nachhaltigkeitsstrategie haben wir 2019 erstmals in einer Materialitätsanalyse unsere wesentlichen ökologischen, sozialen und ökonomischen Handlungsfelder identifiziert. Dabei haben wir eine Vielzahl für uns relevanter Themen bewertet und priorisiert: nach ihrer Bedeutung für unsere Stakeholder, den durch uns verursachten Auswirkungen sowie der Geschäftsrelevanz. 2020 haben wir für diese Themen klare Ziele und Verantwortlichkeiten im Unternehmen festgelegt.

Eine Ottobock Mitarbeiterin sitzt vor einer Frau, die mit ihrer rechten Hand ihre linke Armprothese berührt
Mit mehr als 280 Versorgungszentren sind wir auf der ganzen Welt nah am Menschen.

PatientInnen und AnwenderInnen

Wir arbeiten täglich daran, die Lebensqualität unserer AnwenderInnen und der PatientInnen zu erhöhen und ihr Selbstvertrauen zu stärken. Wichtig ist uns, durch neue Innovationen Lösungen zu erarbeiten, um gemeinsam die komplexen Anforderungen des Alltags zu meistern. Wir arbeiten in unseren weltweiten Versorgungszentren daran, unsere AnwenderInnen und PatientInnen bestmöglich zu versorgen und notwendige Anpassungen so effizient wie möglich durchzuführen. Anschließend stehen wir weiter in engem Kontakt mit ihnen, um zu erfahren, was sie bewegt und welche Wünsche sie haben. Daraus entsteht ein gegenseitiges Vertrauen, das für die gemeinsame Zeit der Versorgung wichtig ist und oftmals darüber hinaus andauert.

Kategorie Ziele
Versorgungserfolg Wir machen den Versorgungserfolg unserer AnwenderInnen messbar und führen standardisierte klinische Ergebnismessungen ein.
Zufriedenheit und Loyalität Wir implementieren bis Ende 2021 die Messung der Zufriedenheit von Ottobock AnwenderInnen. Anschließend setzen wir uns konkrete Ziele für die Anwenderzufriedenheitsrate.

Produktqualität

Der stetige Wille, mehr Lebensqualität zu schaffen, macht uns zum globalen Technologieführer im Bereich der „Wearable Human Bionics“ – tragbarer menschlicher Bionik, die Teile des menschlichen Körpers erweitert oder ersetzt. Dabei legen wir Wert auf die verantwortungsbewusste Herstellung von hochwertigen und nachhaltigen Produkten. Unser Fokus liegt auf der Zuverlässigkeit unserer Produkte und dem Vertrauen unserer AnwenderInnen. Nach dem Motto „Quality for Life“ erfüllt unser Qualitätsmanagement höchste Ansprüche. Intensive Prüfverfahren sorgen dafür, dass unsere Produkte sicher sind.

Kategorie Ziele
Vermeidung Produktrückrufe Wir müssen keine Produkte aufgrund von Qualitäts- bzw. Sicherheitsproblemen von unseren KundInnen zurückrufen.
Anwendersicherheit Wir minimieren die Anzahl notwendiger Korrekturmaßnahmen im Feld zur Behebung funktionaler und teilweise sicherheitsrelevanter Fehler unserer Produkte.
Reklamationsrate Wir reduzieren die Reklamationsrate von mechatronischen Prothesen und Orthesen bis 2025 um 20 Prozent im Vergleich zu 2020.
Orthopädietechniker von Ottobock passt die C-Brace Beinorthese eines Mannes an. Beide Personen sitzen in einem Raum auf Stühlen.
Wir kümmern uns um individuelle Situationen und spezifische Bedürfnisse.

Medizinisches Personal

Die Behandlungsqualität ist ein maßgeblicher Faktor für den Therapieerfolg. Wir verfolgen einen ganzheitlichen Ansatz, der sich aus hochwertigen orthopädischen Versorgungslösungen sowie der individuellen Betreuung durch das gesamte Rehabilitationsteam zusammensetzt. An unseren weltweiten Patient Care-Standorten kümmern sich zertifizierte OrthopädietechnikerInnen und TherapeutInnen bestmöglich um die medizinischen Bedürfnisse der AnwenderInnen. Fortlaufende Weiterbildungen und Qualifizierungsangebote, insbesondere im Bereich Digitales, vermitteln die jeweils aktuellen Kompetenzen.

Kategorie Ziele
Digitalisierung der Orthopädietechnik Wir prägen die Digitalisierung der Orthopädietechnik und erhöhen den Nutzungsgrad digitaler Methoden wie z.B. 3D-Scans von Patientenstümpfen und der digitalen Fertigung von Hilfsmitteln (iFab).
Qualifizierung von OrthopädietechnikerInnen Wir qualifizieren eigene und externe OrthopädietechnikerInnen für Ottobock Produkte und für relevante Versorgungstechniken.
Ausbildung und Arbeitsplätze in Entwicklungsländern Wir bilden orthopädietechnisches Fachpersonal für Entwicklungsländer aus und schaffen durch den Ausbau unserer Patient Care Organisationen neue Arbeitsplätze.
Großaufnahme eines Smartphones mit geöffneter App, die mit der Handprothese des Trägers verbunden ist.
Wir schaffen Innovationen für mehr Mobilität und Lebensqualität.

Innovationen

Als Technologieführer unserer Branche stehen wir für Entwicklungsleistungen und Innovationen und setzen immer wieder Standards in der Versorgung von Menschen mit Handicap. Daher entwickeln wir uns und unsere Produkte ständig weiter. Wir sehen im Bereich Forschung und Entwicklung weiterhin den Erfolgsgaranten der Marke Ottobock und investieren langfristig in dort entstehende Projekte. In unseren Entwicklungszentren, u. a. in Duderstadt, Wien und Berlin, forschen die MitarbeiterInnen an intelligenten Lösungen für unterschiedliche Produktbereiche wie beispielsweise Prothetik für obere und untere Extremitäten, Orthetik und Rollstühle. Wir haben unser Produktportfolio um moderne Exoskelette erweitert. Sie unterstützen heute zunehmend Menschen an körperlich belastenden Arbeitsplätzen.

Kategorie Ziele
Forschung & Entwicklung Mit unseren Innovationen helfen wir Menschen, ihre Bewegungsfreiheit zu erhalten oder zurück zu erlangen.

Materialien und Umwelt

Als produzierendes Unternehmen tragen wir Verantwortung für den Schutz unseres Planeten, insbesondere durch unseren Verbrauch an natürlichen Rohstoffen und den Ausstoß von Kohlendioxid. Wir arbeiten stetig daran, unsere Produktionsprozesse nachhaltig zu gestalten. Dazu gehört der verantwortungsvolle Umgang mit natürlichen Ressourcen und das Entwickeln neuer Verfahren, um den Materialeinsatz – insbesondere von Plastik, Holz und Papier – und den damit verbundenen Abfall zu reduzieren. Gefahrenstoffe zu vermeiden, Wertstoffe zu recyceln und Digitalisierungsprozesse auszubauen sind weitere Bestandteile unseres Handelns. In der Logistik haben wir trotz schneller Lieferungen den Klimaschutz bei der Wahl des Transportmittels fest im Blick.

Kategorie Ziele
Material in Produktion und Logistik Wir reduzieren den produktionsbedingten Ausschuss und senken dadurch den relativen Materialeinsatz im Verhältnis zum Output. Wir reduzieren die Verpackungsmenge (Kartonagen und Füllmaterial) im Verhältnis zum Output (Produkte in t).
Umweltfreundliche Materialien Wir prüfen kontinuierlich die Umweltverträglichkeit der von uns eingesetzten und verkauften Materialien und evaluieren systematisch ressourcen- und umweltfreundlichere Alternativen.
Umwelt- und Energiemanagement Wir führen ein Umweltmanagementsystem nach ISO 14001 und ein Energiemanagementsystem nach ISO 50001 zur systematischen Verbesserung unserer Umwelt- und Energiebilanz bis Ende 2022 ein.
CO2 Wir schaffen bis 2023 Transparenz über unseren CO2-Fußabdruck (insbesondere in Produktion und Logistik) und legen die Basis für eine kontinuierliche Reduktion unserer CO2-Emissionen.

Partnerschaften

Wir verstehen uns als Akteur in einem gesellschaftlichen Gefüge und wollen unseren Beitrag für eine nachhaltige Entwicklung leisten. Um unserer Verantwortung gerecht zu werden, ist es wichtig, die an uns gerichteten externen Erwartungen in unserem Handeln zu kennen. Daher legen wir großen Wert auf einen offenen und regelmäßigen Dialog, Transparenz und langfristig partnerschaftliche Kooperationen mit all unseren lokalen und weltweiten Stakeholdern. Dazu zählen MitarbeiterInnen, GeschäftspartnerInnen, unsere AnteilseignerInnen, KundInnen, aber auch die Gesellschaft insgesamt.

Kategorie Ziele
Partnerschaftsprojekte in Entwicklungsländern Wir fördern mit Partnern die öffentliche Hilfsmittelversorgung (Erstattungssysteme) in Entwicklungs- und Schwellenländern.
Bildung und Forschung Wir kooperieren dauerhaft mit 5–10 Partnerhochschulen in Deutschland und Österreich, um eine praxisorientierte Ausbildung zu unterstützen, Interesse für Medizin- und Orthopädietechnik zu wecken und Fach-/ Führungskräfte für Ottobock zu gewinnen.
Sport Wir fördern den Behindertensport durch unsere langjährige Partnerschaft mit dem Internationalen Paralympischen Komitee (IPC) und durch die Ausweitung unserer „Running Clinics “ zur Motivation amputierter Menschen, Sport zu treiben.
In einer Werkstatt arbeiten zwei Orthopädietechniker gemeinsam an einem Prothesenschaft.
Unsere MitarbeiterInnen sind der Garant für unseren heutigen und zukünftigen Erfolg.

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

MitarbeiterInnen sind unser zentraler Erfolgsfaktor. Mit viel Engagement und Leidenschaft setzen wir uns dafür ein, MitarbeiterInnen zu gewinnen, ihre Weiterbildung zu fördern und sie langfristig für unsere Unternehmensphilosophie zu begeistern. Wir sorgen für sichere Arbeitsbedingungen und einen präventiven Gesundheitsschutz. Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf gehört für das Familienunternehmen Ottobock ebenso zum Selbstverständnis wie lebenslanges und interdisziplinäres Lernen. Ob fachliche oder persönliche Weiterentwicklung – die individuelle Entwicklung der Menschen bei Ottobock ist eng an die Unternehmensentwicklung gekoppelt.

Kategorie Ziele
Arbeitgeberattraktivität / Mitarbeitergewinnung Wir verbessern unsere Position in den etablierten Arbeitgeberrankings sowie unsere Weiterempfehlungsrate auf den Bewertungsplattformen Kununu und Glassdoor. Wir verdoppeln die Anzahl der Website-Besucher im Karriere-Bereich auf ottobock.com bis 2025 und erreichen bis dahin den Zielwert von 750 Aufrufen und durchschnittlich 15 Bewerbungen pro Anzeige. Wir verkürzen den Bewerbungsprozess von rund 103 Tagen (2019) auf 60 Tage (2025).
Mitarbeiterzufriedenheit und Perspektive Wir implementieren bis Ende 2022 ein System zur regelmäßigen Messung der Mitarbeiterzufriedenheit und erhöhen diese langfristig. Wir besetzen 50 % aller vakanten Führungspositionen aus den eigenen Reihen.
Frauen im Management Wir steigern den Anteil von Frauen in Managementpositionen auf den beiden Ebenen unterhalb der Geschäftsführung bis 2025 auf 30 Prozent.
Teilhabe an der Gesellschaft (Inklusion) Wir fördern die Beschäftigung behinderter Menschen und setzen uns für die Barrierefreiheit im Betrieb ein. Im Rahmen der Initiative „The Valuable 500“ gründen wir einen internationalen Inklusionsrat, der sich aus MitarbeiterInnen mehrerer Ottobock Standorte zusammensetzt.

Faires Wirtschaften/Compliance

Als international tätiges Unternehmen sind wir stolz auf unsere unterschiedlichen Kulturen, Traditionen und lokalen Besonderheiten. Unsere Unternehmenskultur ist ebenso geprägt von einer Vielzahl unterschiedlicher Mitwirkender und wirtschaftlichem Handeln mit hohen Freiheitsgraden. Die sich daraus ergebenden komplexen Herausforderungen und der sich ständig wandelnde rechtliche und normative Rahmen erfordern als Teil des Managementansatzes klare Standards und Regeln.

Kategorie Ziele
Compliance Schulungen Alle MitarbeiterInnen weltweit sind zum Ottobock Code of Conduct und zur Korruptionsprävention geschult.
Lieferkette Wir erhöhen die Nachhaltigkeit in unserer Lieferkette durch die systematische Integration von CSR-Belangen in der Lieferantenzulassung und im Lieferantenmanagement sowie durch die Bewusstseinsschärfung der Einkaufsorganisation.

Kontakt zu den Handlungsfeldern

Maren Harloff

Managerin Sustainability

+49 5527 848 1865
Maren.Harloff@ottobock.de

Ottobock SE & Co. KGaA
Max-Näder-Str. 15
37115 Duderstadt