Ottobock Botschafterin

Amanda Cerna

Sie wurde mit einer Missbildung des linken Arms geboren, was sie jedoch nie davon abhielt, Sport zu treiben.

Probierte viele Sportarten und traf die Entscheidung für die Leichtathletik

Im Alter von fünf Jahren begann sie mit Sport. Bis zu ihrem elften Lebensjahr war sie in der rhythmischen Sportgymnastik, im Fußball und Handball aktiv.

Danach wandte sie sich der Leichtathletik zu und fand darin den Sport, den sie am meisten liebt.

„Die Grenzen haben wir im Kopf, aber nichts ist unmöglich. Wir selbst legen uns mit unseren Gedanken Steine in den Weg.“

Amanda Cerna, Para-Leichtathletik und Ottobock Botschafterin

Ottobock Botschafterin Amanda Cerna

Ehrgeizig nach mehr

Im Alter von 18 Jahren nahm sie an den Paralympischen Spielen 2016 in Rio teil und belegte beim 400-Meter-Lauf in ihrer T47-Klasse den vierten Platz.

Drei Jahre später, bei den Parapan American Games 2019 in Lima, gewann sie die Silbermedaille im T47-Rennen über 400 Meter.

Der Schwerpunkt ihres Trainings lag auf den Paralympischen Spiele in Tokio, wo sie unter die Top 10 im 400-Meter-Lauf schaffte.

Wichtige Daten

  • Nation: Chile
  • Geburtsjahr: 1998
  • Sportart: Para-Leichtathletik – 400 m
  • Klassifizierung: T47
  • Trainer: Raúl Elias Moya Vasquez
  • Verein: Atletico Ñielol

Wettbewerbserfolge

  • Paralympische Spiele Tokio 2020:
    • 6. Platz über 400 m
  • Paralympische Spiele Rio 2016:
    • 4. Platz über 400 m
  • Parapan American Games, Lima 2019:
    • Silbermedaille über 400 m

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Für mehr persönliche Informationen über unseren Ambassador folge den Links: