Ottobock Botschafterin

Elena Kratter

Skifahren war für viele Jahre ihre Leidenschaft. Eine Knieverletzung brachte sie zur Leichtathletik. Mittlerweile startet sie erfolgreich über 100 Meter, 200 Meter und im Weitsprung bei internationalen Wettbewerben.

Eine Knieverletzung brachte sie zur Leichtathletik

Kurz nach der Geburt musste Elenas rechtes Bein aufgrund einer Blutunterversorgung amputiert werden. Das hinderte sie nie daran, mit ihren Geschwistern die Skipiste herunter zu fahren. Im Alter von 17 Jahren nahm sie an Weltcuprennen teil und fand im Skifahren ihre große Leidenschaft.

2019 stürzte sie bei einem Rennen bei der Weltmeisterschaft und verletzte ihr Knie so schwer, dass Sie das Skifahren aufgeben musste.

Schnell fang sie ihren Weg zur Para-Leichtathletik und ist seitdem kaum zu bremsen.

Ottobock Botschafterin Elena Kratter mit Sofia Gonzalez und Desirée Vila Bargiela (Photo by Bartlomiej Zborowski/ Getty Images for Ottobock)

Sportlerin mit technischem Background

Mit viel Ehrgeiz beim Training steigerte sie schnell ihre Leistungen und gewann bei der Para-Leichtathletik Europameisterschaft 2021 in Bydgoszcz die Silbermedaille im Weitsprung und im 100 Meter Sprint.

Darüber hinaus ist Elena gelernte Orthopädietechnikerin. Sie hat dadurch viel Hintergrundwissen über die Herstellung von Prothesen und ist gleichzeitig in der Lage, den Aufbau ihrer Sportprothese eigenständig kontinuierlich zu optimieren.

Wichtige Daten

  • Nation: Schweiz
  • Geburtsjahr: 1996
  • Sportart: Para-Leichtathletik – 100 m, 200m, Weitsprung
  • Klassifizierung: T63

Wettbewerbserfolge

  • Paralympische Spiele Tokio 2020:
    • Bronzemedaille im Weitsprung
    • 5. Platz über 100 m
  • Para-Leichtathletik EM Bydgoszcz 2021:
    • Silbermedaille über 100 m
    • Silbermedaille im Weitsprung

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Für mehr persönliche Informationen über unseren Ambassador folge den Links: