Ottobock Botschafterin

Fleur Schouten

Sie wurde mit einem durch einen Gendefekt deformierten Unterschenkel geboren. Deshalb wurde ihr Bein oberhalb des Knies amputiert, als sie erst ein Jahr alt war.

Springen fühlt sich an wie Freiheit

Fleur Schouten ist bereits in jungen Jahren immer mit ihrer Alltagsprothese kreuz und quer durch das Haus gelaufen.

Als sie zehn Jahre alt war, fragte ihr Orthopädietechniker, ob sie Lust habe, Para-Leichtathletik als Sport auszuüben, nahm sie mit auf eine Aschenbahn und tauschte ihren üblichen Prothesenfuß gegen eine Laufprothese aus. Sie liebte das Freiheitsgefühl beim Laufen und begann, als Para-Leichtathletin zu trainieren.

„Auf der Bahn bin ich einfach sehr glücklich. Ich kann es gar nicht abwarten, zu springen, weil es mir diese besondere Freiheit gibt, wenn ich durch die Luft fliege.“

„Ich möchte anderen Menschen mit Amputation ein Beispiel sein, damit sie erkennen, dass das Leben auch dann gut ist, wenn dir ein Arm oder Bein fehlt.“

Fleur Schouten, Para-Leichtathletin und Ottobock Botschafterin

Ottobock Botschafterin Fleur Schouten

Erfolge auf internationaler Ebene

Der Gewinn der Bronzemedaille im T63-Weitsprung bei der Para-Leichtathletik-Europameisterschaft 2018 in Berlin und der sechste Platz bei der Para-Leichtathletik-WM 2019 in Dubai sind zwei ihrer bisher größten Erfolge.

Ihr gelang die Qualifizierung für die Paralympischen Spiele in Tokio. Fleur erreichte dort den siebten Platz im Weitsprung.

Wichtige Daten

  • Nation: Niederlande
  • Geburtsjahr: 2001
  • Sportart: Para-Leichtathletik - 100 m, Weitsprung
  • Klassifizierung: T63
  • Trainer: Guido Bonsen
  • Verein: Phanos

Wettbewerbserfolge

  • Paralympische Spiele Tokio 2020:
    • 7. Platz im Weitsprung
  • Para-Leichtathletik WM Dubai 2019:
    • 6. Platz im Weitsprung
  • Para-Leichtathletik EM Berlin 2018:
    • Bronzemedaille im Weitsprung

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Für mehr persönliche Informationen über unseren Ambassador folge den Links: