Dienstag, 10. Dezember 2019

10 Jahre Max Näder Center for Rehabilitation Technologies and Outcomes Research

Besiegeln ihre weitere Zusammenarbeit: Dr. Hans Dietl, Dr. Todd Kuiken, Dr. Rick Lieber, Prof. Hans Georg Näder, Dr. Andreas Goppelt und Dr. Arun Jayaraman (v.l.)

Ottobock und das Shirley Ryan AbilityLab in Chicago besiegeln weitere Zusammenarbeit

Seit der Eröffnung des Forschungslabors Max Näder Center for Rehabilitation Technologies and Outcomes Research in 2009 geht das Medizintechnikunternehmen Ottobock mit dem Shirley Ryan AbilityLab gemeinsame Wege. Dabei handelt es sich um eine der renommiertesten Rehakliniken in den USA. Ottobock fördert die biomechanischen Forschungsprojekte des Max Näder Forschungslabors finanziell. Zum zehnjährigen Jubiläum besuchte Ottobock Inhaber / Max Näders Sohn Professor Hans Georg Näder zusammen mit Chief Technology Officer Dr. Andreas Goppelt und Science Officer Dr. Hans Dietl das Shirley Ryan AbilityLab, um dort die Partnerschaft zu würdigen und bis 2025 zu besiegeln.

„Hier treffen einzigartige Forschungsleistungen und erstklassige Patientenversorgungen des Shirley Ryan AbilityLab auf unsere innovativen Produkte und Dienstleistungen in der Versorgung von Menschen mit Handicap“, begründet Prof. Näder die Kooperation.

Sie geht auf eine enge Zusammenarbeit von Dr. Dietl und Dr. Todd Kuiken zurück. Dr. Kuiken ist Pionier in der Versorgung mit Targeted Muscle Reinnervation (TMR) und ehemaliger Direktor des Regenstein Foundation Center of Bionic Medicine am Rehabilitation Institute of Chicago (RIC) – unter diesem Namen firmierte das Shirley Ryan AbilityLab zu diesem Zeitpunkt. Heute führen Dr. Goppelt und Dr. Arun Jayaraman, Forschungswissenschaftler und Direktor des Max Näder Forschungslabors, die Zusammenarbeit in die Zukunft.

Im Shirley Ryan AbilityLab befindet sich das Searle Rehabilitation Research Center, das weltweit größte Forschungszentrum für Rehabilitation. Darin führt das Max Näder Forschungslabor Studien zur therapeutischen Effizienz von Prothesen und Orthesen durch. Das Namensrecht gründet sich in gemeinnützigen Zuwendungen seitens Ottobock.

Von dem Erfolg ihrer Zusammenarbeit konnten sich Prof. Näder, Dr. Goppelt und Dr. Dietl bei einer Führung durch das Krankenhaus und das angegliederte Max Näder Forschungslabor überzeugen. Dr. Jayaraman präsentierte ihnen verschiedene aktuelle Projekte auf den Gebieten Orthetik und Prothetik, Exoskelette und Sensorik mit digitalen Anwendungen.

Abschließend besiegelten Prof. Näder und Dr. Rick Lieber, Direktor des Shirley Ryan AbilityLab, den Fortbestand ihrer Partnerschaft im feierlichen Rahmen: „Wir freuen uns darauf, die Welt der Medizintechnik mit vielen neuen gemeinsamen Projekten zu gestalten.“ Ein Fokus wird auf begleitenden Forschungsarbeiten zu Produkten und Versorgungskonzepten von Ottobock mit Schwerpunkt auf mechatronischen Prothesen und dem C-Brace® liegen, dem weltweit ersten mechatronischen stand- und schwungphasenkontrollierten Orthesensystem.

Material zum Download

Kontakt für Medienvertreter

Mark C. Schneider

Vice President Investor Relations & Corporate Communications

+49 30 398 206 222

MarkC.Schneider@ottobock.de