Freitag, 08. Februar 2019

100 Jahre Ottobock – 100 Jahre “Quality for life”

Prof. Hans Georg Näder

Bundeskanzlerin Angela Merkel besucht Duderstadt

Am 18. Februar 2019 würdigt die Stadt Duderstadt das Jubiläum von Ottobock. Im Rahmen des Festakts werden Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel, der niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil und Duderstadts Bürgermeister Wolfgang Nolte sprechen. Daran nehmen auf Einladung der Stadt rund 350 Ehrengäste unter anderem aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft teil.

Seit 100 Jahren steht der Name Ottobock für „Quality for life“. Mit technologischen Innovationen in der Orthopädietechnik wuchs das Familienunternehmen vom Berliner Start-up zum südniedersächsischen Weltmarktführer. „Wir freuen uns über den Beitrag, den wir mit unseren Versorgungslösungen im Leben unserer Anwender weltweit leisten. Auch in Zukunft werden wir alles daran setzen, ihre Lebensqualität zu verbessern und den Fortschritt voranzutreiben“, sagt Professor Hans Georg Näder, Vorsitzender des Verwaltungsrats der Ottobock SE & Co. KGaA. „Wir befinden uns direkt in der Schnittmenge zwischen künstlicher Intelligenz, Mensch-Maschine-Schnittstelle, Cyborgs und Robotik.“

Jüngste Beispiele für die Innovationskraft des Unternehmens sind das C-Brace Orthesensystem, das teilweise gelähmte Anwender wieder gehen lässt oder die künstlich intelligente Myo Plus Mustererkennung, die Handbewegungen mit einer Prothese automatisiert. Zudem konnte das Unternehmen mit dem Exoskelett Paexo 2018 seine Expertise in der Biomechanik auch auf Anwendungen für die Industrie übertragen.

Über das Jubiläumsjahr verteilt wird es verschiedene Veranstaltungen und Aktivitäten geben, um 100 Jahre Ottobock zu feiern. „Ich möchte mich bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, ihren Familien, aber auch bei allen Weggefährten und der Stadt Duderstadt bedanken, die zum Erfolg des Unternehmens beitragen und beigetragen haben“, so Näder. Danke sagt der Familienunternehmer mit einer Neuauflage des Eichsfeld Festivals. Vom 6. bis 8. September werden neben regionalen Acts auch Peter Maffay & Friends im Duderstädter Stadtzentrum auftreten.

Mehr Informationen rund um das Jubiläum von Ottobock finden Sie hier: www.ottobock.com/100-jahre

Vom Start-up zum Weltmarktführer

Was 1919 mit der Gründung eines Start-ups mit Namen Orthopädische Industrie durch Otto Bock begann, veränderte die gesamte Orthopädietechnik grundlegend. Mit der Einführung der Passteil-Fertigung gelang es der Firma schnell und zuverlässig die zahlreichen Versehrten zu versorgen, die aus dem Ersten Weltkrieg zurückkehrten.

Von da an begann sich die bewegende deutsch-deutsche Geschichte auch in der Unternehmensgeschichte widerzuspiegeln. Die politisch unruhigen Zeiten in Berlin bewegten Otto Bock noch im Gründungsjahr, die neue Firma nach Königsee im Thüringer Wald umzusiedeln. Dort wuchs die Belegschaft des Unternehmens in den nächsten knapp 30 Jahren auf mehr als 600 Mitarbeiter.

Die innerdeutsche Teilung: Ende und Anfang zugleich
Aus strategischen Gründen beschloss die Familie in Zeiten der sowjetischen Besatzung möglichst nah zu Königsee, aber in der benachbarten britischen Zone, einen weiteren Standort aufzubauen. Von dort sollte durch den Tauschhandel von Material gegen Ware die weitere Belieferung der Kunden gesichert werden. Gründer der damaligen „Zweigstelle“ und dem heutigen Hauptsitz des Unternehmens war Dr. Max Näder. Der Schwiegersohn von Otto Bock baute den Standort gemeinsam mit seiner Frau Maria Näder ab 1947 praktisch aus dem Nichts auf.

Nach dem vermutlich schwersten Schicksalsschlag in der Unternehmensgeschichte, der entschädigungslosen Enteignung des Standorts in Königsee, musste die Familie mit einer Gruppe engagierter Mitarbeiter auch die Produktion in Duderstadt von Null aufbauen. Während des Kalten Krieges setzte sich die Familie für eine frühe Internationalisierung der Firma ein. Durch mehrere globale Standorte sicherte sie die Zukunft des Unternehmens ab. So gründete Dr. Max Näder 1958 die erste Ottobock Auslandsgesellschaft in Minneapolis, USA.

Wachstum durch Globalisierung und Internationalisierung
Ein weiterer Wendepunkt, in der deutsch-deutschen sowie der Ottobock Geschichte, war der Mauerfall. Er ermöglichte den Rückkauf des Produktionsstandortes Thüringen. Dort werden heute hochmoderne Rollstühle gefertigt. Auch das internationale Wachstum der Firmengruppe konnte global weiter vorangetrieben werden.

1990 übertrug Dr. Max Näder die Geschäftsführung seinem Sohn, Professor Hans Georg Näder. Der Entrepreneur baute das globale Netzwerk dynamisch aus, forcierte Forschung und Entwicklung sowie Marketing und Vertrieb. Heute arbeiten mehr als 7.000 Mitarbeiter an über 50 Standorten weltweit gemeinsam daran, dass Menschen trotz eines körperlichen Handicaps ihre Mobilität und Lebensqualität erhalten oder zurückgewinnen.

Auf einen Blick: Das Jubiläumsjahr

  • 18. Februar 2019: Feierlichkeiten in Duderstadt
    • 9:30 Uhr: Ökumenischer Gottesdienst in der Kirche St. Servatius in Duderstadt
    • 11:30 Uhr: Festakt mit Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel und dem niedersächsischen Ministerpräsidenten Stephan Weil im historischen Rathaus. Verfolgen Sie die Live-Übertragung des Festakts hier: www.ottobock.com/festakt
    • 15:30 Uhr: Eröffnung der Ausstellung „Vom Start-up zum Weltmarktführer“ in der Kunsthalle HGN

  • 23. Februar bis 29. Dezember 2019: Ausstellung „Vom Start- up zum Weltmarktführer“ in der Kunsthalle HGN
    • Bewegende und bewegte Bilder, audiovisuelle Dokumente und Exponate aus der Welt der Orthopädietechnik erzählen die 100-jährige Geschichte von Ottobock.
    • Besuchen Sie die Ausstellung immer samstags und sonntags von 11:00 und 18:00 Uhr. Der Eintritt ist frei.

  • 21. – 24. März 2019: Premiere des Jubiläumsbuchs „Futuring Human Mobility“ bei der Leipziger Buchmesse
    • Gemeinsam mit Vordenkern unserer Zeit wirft Prof. Hans Georg Näder einen Blick in die Zukunft. Darunter sind unter anderem Stararchitekt Sir David Chipperfield, Microsoft Chief Accessibility Officer Jenny Lay-Flurrie und Daimlers Chief Design Officer Gorden Wagener.
    • Das Buch erscheint im Göttinger Steidl Verlag. Ab 18. Februar können Sie Auszüge des Buches digital unter www.ottobock.com/100-jahre anschauen.

  • 6. bis 8. September 2019: Eichsfeld Festival im Duderstädter Stadtzentrum
    • Familie Näder schenkt den Ottobock Mitarbeitern und den Bürgern der Stadt Duderstadt eine Neuauflage des Eichsfeld Festivals.
    • Auf der großen Bühne vor der Basilika St. Cyriakus sowie auf zahlreichen Leinwänden entlang der gesamten Marktstraße können die Besucher den Auftritt von Peter Maffay & Friends verfolgen.

  • Programm:
    • Freitagabend, 6. September: Verschiedene DJs gestalten das Abendprogramm
    • Samstagabend, 7. September: Peter Maffay & Friends treten auf
    • Sonntag, 8. September: Bürgerfrühstück „Lange Tafel“ auf der Markstraße

  • 8. September 2019: Tabaluga Kinderfest
    • Im Stadtpark Duderstadt (LNS-Gelände) erwarten Familien eine ganze Reihe an Mitmach-Aktionen, Hüpfburgen und Walking Acts.
    • Zudem wird ein neu gestalteter Spielplatz eingeweiht.

Kontakt für Medienvertreter:

Ottobock SE & Co. KGaA
Leiter Investor Relations, Corporate Communications und Hauptstadtrepräsentanz

Mark C. Schneider
Ottobock SE & Co. KGaA, Prenzlauer Allee 242, 10405 Berlin
Telefon: +49 30 398 206 222
Mobil: +49 151 146 591 35
E-Mail: MarkC.Schneider@remove-this.ottobock.de

Downloads