Freitag, 17. November 2017

Ehrenring des VDI geht an Dr.-Ing. Simone Oehler

Bei der Preisverleihung (v.l.n.r.): Dr. Sven Ehrich (Leiter Forschung & Entwicklung bei Ottobock), Dr. Ljuba A. Woppowa (Geschäftsführerin der VDI-Gesellschaft Verfahrenstechnik und Chemieingenieurwesen), Dr.-Ing. Simone Oehler (Leiterin des Prüfwesens bei Ottobock) und Prof. Dr.-Ing. Marc Kraft (Vorsitzender der VDI-Gesellschaft Technologies of Life Sciences). Quelle: Bildschön

Herausragende Leistungen in der Medizintechnik ausgezeichnet

Seit knapp 90 Jahren steht er für die besonderen Leistungen junger Ingenieure auf dem technisch-wissenschaftlichen Gebiet: Der Ehrenring des Vereins Deutscher Ingenieure trägt in diesem Jahr neben den Initialen „VDI“ die Inschrift: Dr.-Ing. Simone Oehler, 2017. Die Leiterin des Prüfwesens im Duderstädter Medizintechnikunternehmen Ottobock qualifizierte sich mit ihrer Arbeit und ihrem Engagement in der Orthopädietechnik vor der VDI-Gesellschaft Technologies of Life Science für diese Auszeichnung. Die Ehrungsveranstaltung fand am 16. November in Düsseldorf statt.

Das Thema Biomechanik prägt den gesamten beruflichen Werdegang von Dr.-Ing. Simone Oehler. 2005 schloss sie ihr Maschinenbaustudium mit dem Schwerpunkt „Biomedizinische Technik“ als Diplomingenieurin an der TU Berlin erfolgreich ab, wo sie bis 2010 als wissenschaftliche Mitarbeiterin tätig war und promoviert hat. Die Ergebnisse ihrer Doktorarbeit mit dem Titel „Mobilitätsuntersuchungen an Oberschenkelamputierten“ bilden später die Grundlage für das Projekt „Messtechnikbasierte Gangbildoptimierung“, das 2010 mit dem Innovationspreis des Bundesministeriums für Bildung und Forschung ausgezeichnet wurde.

Während ihrer Forschungsarbeit engagierte sich Simone Oehler ehrenamtlich für den wissenschaftlichen Austausch unter Doktoranden am Zentrum für innovative Gesundheitstechnologie der TU Berlin. Als Mitglied der internationalen Karriereplattform Femtec GmbH setzt sie sich seitdem für Frauen im Ingenieurwesen sowie in naturwissenschaftlichen Studiengängen ein. Darüber hinaus schloss sie sich 2005 dem VDI-Arbeitskreis für „Biomedizinische Technik“ an.

„Zweifellos leistet Frau Oehler mit ihrer Arbeit einen der wertvollsten ingenieurswissenschaftlichen Beiträge in der Orthopädietechnik der letzten 30 Jahre“, betonen Prof. Dr.-Ing. Marc Kraft, Vorsitzender der VDI-Gesellschaft Technologies of Life Sciences, und Prof. Dr.-Ing. Georg Bergmann von der Charité Berlin, Julius Wolff Institut für Biomechanik und Muskuloskeletale Regeneration.

Die Auszeichnung erfolgte auf Beschluss des Präsidiums des VDI und war der Höhepunkt der alljährlichen Vorstandsversammlung im Düsseldorfer Maritim-Hotel. Neben Dr.-Ing. Simone Oehler ehrte das Präsidium zwei weitere Wissenschaftler: Für seine Leistungen auf dem Gebiet der Lüftungs- und Klimatechnik nahm Prof. Dr.-Ing. Rüdiger Detzer das Ehrenzeichen des VDI entgegen. Dipl.-Ing. Arnold Brunner wurde aufgrund seiner Arbeit im Fachbereich Raumluft- und Reinraumtechnik zum Korrespondierenden Mitglied des VDI ernannt.

Downloads
Ansprechpartnerin für Medien:

Unternehmenskommunikation
Anke Behrens
Otto Bock HealthCare GmbH,
Max-Näder-Str. 15, 37115 Duderstadt

Telefon: (05527) 848-3092
E-Mail: anke.behrens@remove-this.ottobock.de
Internet: www.ottobock.com