Dienstag, 31. August 2021

Adäquate Hilfsmittelversorgung für mehr Teilhabe

Ein Ottobock Mitarbeiter kniet neben einer Frau und scannt ihren Beinstumpf
Digitale Versorgung einer Anwenderin mit Scan.

Bundestagswahl 2021: Unsere gesundheitspolitischen Positionen

Für Menschen mit Handicap und Mobilitätseinschränkungen bedeutet eine adäquate Hilfsmittelversorgung weit mehr als Gesundheit. Sie ist das Fundament für gleichberechtigte Teilhabe an unserer Gesellschaft, an Alltag und Arbeitsleben. „Unser Ziel ist es, Menschen mit Innovationen zu befähigen, ihr Leben wieder so zu gestalten, wie sie es wollen“, so CEO Philipp Schulte-Noelle. „Dabei denken wir in ganzheitlichen Versorgungslösungen, die sich basierend auf Krankheitsbildern und Indikationen an den individuellen Bedürfnissen der Menschen orientieren. Das muss sich auch in Zulassung und Kostenübernahme widerspiegeln.“

Um Teilhabe sicherzustellen und damit innovative Technologien in Deutschland ihren vollen sozioökonomischen Nutzen entfalten können, fordern wir in unserem gesundheitspolitischen Positionspapier zur Bundestagswahl 2021:

  • Ein vereinfachtes Bewertungsverfahren für das Hilfsmittelverzeichnis nach § 139 SGB V durch ein eigenes Gremium
  • Die nachhaltige Kontrolle von Therapiezielen mit digitalen Möglichkeiten
  • Die Stärkung des Wirtschaftsstandorts Deutschland für innovative Technologien und zukünftige Berufsbilder
  • Einen einheitlichen Versorgungsvertrag für individuelle Hilfsmittel in Deutschland

Hintergründe und Lösungsansätze finden Sie hier im Positionspapier.

Material zum Download

Ansprechpartner

Mark C. Schneider

Vice President Investor Relations & Corporate Communications

+49 30 398 206 222

MarkC.Schneider@ottobock.de