Bestätigen Sie Ihren Standort

Bestätigen Sie Ihren Standort oder wählen Sie aus einer Liste von Ländern, um mit Ihrem lokalen Ottobock Markt in Kontakt zu treten. Wir werden dafür sorgen, dass Sie in Zukunft auf die von Ihnen gewählte Seite weitergeleitet werden, damit Sie immer an der richtigen Stelle sind.

Anwender mit Silikon Fingerprothese
Leben mit Amputation

Leben mit Fingeramputation

Was geschieht vor einer Fingeramputation? Was danach? Wie sieht mein Leben mit einer Prothese aus? Diese und viele andere Fragen stellen sich Betroffene und können hier Anworten finden.

Zusammenfassung

Finger-/Teilhandamputation - Was nun?

Unsere Hände vereinen sowohl sensorische, motorische als auch soziale Funktionen. Sie sind permanent sichtbar – und wirken wie eine Visitenkarte für den ersten Eindruck: Sind die Hände sauber? Sind die Fingernägel gepflegt? Bei der Begrüßung reichen wir uns oft die Hand. Ein erfolgreicher Vertragsabschluss wird mit Handschlag besiegelt. Wie gehe ich als Betroffener in solchen Situationen mit meiner Amputation um?

Heute können amputierte Glieder durch eine Hand- und Fingerprothese ersetzt werden. Die Prothesen sind aus Silikon gefertigt und sehen täuschend echt aus. Im Alltag wird eine Silikon Hand- bzw. Fingerprothese anfangs oft gar nicht wahrgenommen.

Ursachen

Ursachen für die Amputation

Amputationshöhe

Was für Amputationen gibt es?

Mit unseren Händen können wir vielseitige und komplexe Bewegungen ausführen, wodurch sich täglich zahlreiche Einsatzbereiche für Finger und Hände ergeben.

Ihr Chirurg wird alles daran setzen, möglichst viel von Ihrer Hand zu erhalten. Hand- und Fingeramputationen werden auf unterschiedlichen Levels, den sogenannten Amputationshöhen, durchgeführt.

Entscheidend für die Höhe der Amputation ist das Ausmaß der Verletzung. Sobald die gesamte Hand bis zum Handgelenk amputiert werden muss, spricht man von einer Handamputation. Wenn ein oder mehrere Finger abgenommen werden müssen, spricht man von einer Fingeramputation. Alle Eingriffe zwischen der Finger- und Handamputation werden als Teilhandamputation bezeichnet.

Die neue Hand

In der modernen Orthopädietechnik gibt es Möglichkeiten, die betroffene Hand nach einer Amputation mit einer Hand-, Teilhand- oder Fingerprothese zu versorgen.

Wie Ihre Hand- bzw. Fingerprothese gestaltet wird, hängt von der Amputationshöhe ab: Beträgt die Stumpflänge nach der Fingeramputation noch 2 cm, ist in der Regel eine Versorgung mit einer Silikon-Fingerprothese möglich. Ist der Stumpf kürzer oder fehlt ein Teil der Hand, kommt eine Teilhandprothese aus Silikon zum Einsatz.

Die Anzahl der amputierten Finger hat übrigens keinen Einfluss auf die Entscheidung, ob die prothetische Versorgung mit Fingerprothesen oder einer Teilhandprothese erfolgt.

Welche Funktionen Ihrer Hand mit einer Prothese wieder möglich sind – und wie Ihre Hand nach einer Amputation aussehen wird – lässt sich nicht allgemein sagen. Jede Stumpfsituation ist individuell sehr unterschiedlich. Fragen dazu klären sich bei einer individuellen Beratung und in der Testphase der Prothesenversorgung.

A man in a brown sweater grasping a log of wood with his custom-made Ottobock hand prosthetic
Nach der Amputation

Was geschieht nach der Amputation?

Direkt nach der Amputation beginnt die weitere Behandlung. Die Wunde muss heilen und der Stumpf in Form gebracht werden.

Die postoperative Versorgung des Stumpfes wird vom Fachpersonal durch regelmäßige Verbandswechsel der Kompressionsverbände begleitet. Ziel ist es, das an der Wunde angesammelte Blut und die angestaute Gewebeflüssigkeit schneller abzubauen, um das Stumpfvolumen zu reduzieren. Um den Stumpf außerdem so weit wie möglich zu komprimieren, wird mit Kompressionsverbänden gezielt ein leichter Druck erzeugt. Wenn der Stumpf im Anschluss mit einer Silikon-Prothese versorgt werden soll, empfiehlt sich schon hier die Verwendung von Kompressionshilfsmitteln aus Silikon.

Wie viel Zeit Sie am Ende brauchen werden, bis die Wunde geheilt ist, kann nicht vorhergesagt werden. Der Zeitraum der Wundheilung variiert stark und wird auch durch Faktoren wie Begleiterkrankungen (etwa Diabetes) oder Nikotinkonsum beeinflusst.




Die Prothese

Was kann ich alles mit einer Hand- bzw. Fingerprothese tun?



Welche Vorteile bietet eine Finger-/ Teilhandprothese aus Silikon?

Ihre Silikon-Prothese erfüllt viele technische und soziale Funktionen. Auf den Punkt gebracht bietet eine Silikon-Prothese:

  • Sichere Fixierung

  • Hohen Tragekomfort

  • Dünne Schaftränder

  • Gute Hautverträglichkeit

  • Anatomisch korrekte Form

  • Ästhetische Gestaltung

  • Einfache Handhabung

  • Leichte Pflege

Die sichere Fixierung und der hohe Tragekomfort wird durch den Schaft der Prothese erzielt. Der Schaft ist das Bindeglied zwischen Ihrem Stumpf und der Prothese. Er wird individuell für Ihren Stumpf hergestellt. Über den Schaft wird mittels Vakuum eine feste, direkte Verbindung zwischen der Prothese und Ihrem Stumpf hergestellt. So haftet die Fingerprothese in jeder Position und bei jeder Greif-Bewegung sicher am Stumpf.

Gleichzeitig wird durch die Verwendung unterschiedlicher Materialhärten ein besonders hoher Tragekomfort für den individuell produzierten Schaft erzielt. Dies ist vor allem für Anwender mit schwierigen Stumpfbereichen von Vorteil – etwa dann, wenn die Haut am Stumpf besonders sensibel oder das Stumpfende knöchern ist.

Es klingt seltsam, aber alleine die Ästhetik ist bereits Funktion: Denn eine Hand, die Sie optisch akzeptieren, verstecken Sie nicht in der Hosentasche. Die täuschend echte Wiederherstellung der anatomisch korrekten Form und Farbe Ihrer Hand sorgt für einen ungezwungenen Umgang mit anderen Menschen und leistet damit einen wichtigen Beitrag zur Integration in den gesellschaftlichen und beruflichen Alltag.



FirstSpiritExport,OBISCM-1557,web_site,prosthetics_2,living_with_finger_amputation
Häufig gestellte Fragen

Häufig gestellte Fragen zur Hand-/Fingerprothese

Sie haben Fragen?

Hier finden Sie Antworten.