Meridium

Der Meridium Prothesenfuß wurde speziell für moderat aktive Anwender entwickelt, die sich in unterschiedlichsten Innen- und Außenbereichen bewegen und großen Wert auf intuitive Anpassung und einen natürlichen Bewegungsablauf legen.

  • Konstante Feinjustierungen innerhalb des Fußes ermöglichen eine Anpassung an Veränderungen des Untergrundes wie Unebenheiten und Steigungen
  • Der Mikroprozessor steuert das geschmeidige hydraulische Abrollen für ein müheloses Gehgefühl
  • Automatische Absatzhöhenanpassung für unkomplizierte Schuhwechsel

Er ist mehr als ein Prothesenfuß. Er ist die Basis der Versorgung.

4-Achs-Kinematik

Die 4-Achs-Kinematik ermöglicht eine besonders gute Anpassung an die natürlichen Bewegungen beim Gehen. Vier Achsen verbinden Zehenplatte, Fuß und Knöchel beweglich miteinander.

Elektronik und Batterie

Die Elektronik samt Batterie liegt geschützt im Knöchelbereich. Der integrierte Mikroprozessor verarbeitet die Sensordaten und regelt die Hydraulik in Echtzeit.

Hydraulik

Die Hydraulik steuert die Plantar- und Dorsalflexion des Fußes unabhängig voneinander und vereint so Flexibilität mit Stabilität.

IMU, Winkel- und Momentensensor

Bewegungen und auftretende Kräfte werden von der IMU (Inertial Motion Unit) und Winkel- und Momentsensoren erfasst. Sie stellen dem Mikroprozessor wichtige Daten über die Situation und das Gangbild des Anwenders bereit, um den Meridium entsprechend anzupassen. Dies ermöglicht die Unterscheidung von Stehen und Gehen in der Ebene sowie auf Treppen und Rampen und die Aktivierung der Energiesparkfunktionen - z. B. beim Sitzen.

Knöchelfeder

Aus hochstabilem und dennoch leichtem Titan gefertigt, verbindet die Hydraulik im Fuß mit dem Justierkern und umschließt die Elektronik samt Batterie im Knöchel.

Rahmen und Fersenfeder

Der Rahmen und die Fersenfeder aus Kohlefaser zeichnen sich durch hohe Stabilität und Steifigkeit aus und schützen die Hydraulik. Die Fersenfeder dämpft bei Fersenauftritt den Schritt ab.

Zehenplatte

Die aus Aluminium gefertigte Zehenplatte mit abgespreizter Großzehe ist zugleich das Bindeglied zwischen Carbonrahmen und vorderem Drehpunkt der Hydraulik. Durch ihre Beweglichkeit ist eine sehr gute Bodenhaftung beim Überrollen gewährleistet.

1B1-2 - Füße

Meridium

Entdecke neue Wege.

Der Meridium Prothesenfuß wurde speziell für moderat aktive Anwender entwickelt, die sich in unterschiedlichsten Innen- und Außenbereichen bewegen und großen Wert auf intuitive Anpassung und einen natürlichen Bewegungsablauf legen.

  • Konstante Feinjustierungen innerhalb des Fußes ermöglichen eine Anpassung an Veränderungen des Untergrundes wie Unebenheiten und Steigungen
  • Der Mikroprozessor steuert das geschmeidige hydraulische Abrollen für ein müheloses Gehgefühl
  • Automatische Absatzhöhenanpassung für unkomplizierte Schuhwechsel

Er ist mehr als ein Prothesenfuß. Er ist die Basis der Versorgung.

ProduktartMikroprozessorgesteuerte Prothesenfüße mit dynamischer Knöchelbewegung
Mobilitätsgrad2, 3
Max. Körpergewicht125 kg

Meridium

Der Meridium Prothesenfuß wurde speziell für moderat aktive Anwender entwickelt, die sich in unterschiedlichsten Innen- und Außenbereichen bewegen und großen Wert auf intuitive Anpassung und einen natürlichen Bewegungsablauf legen.

  • Konstante Feinjustierungen innerhalb des Fußes ermöglichen eine Anpassung an Veränderungen des Untergrundes wie Unebenheiten und Steigungen
  • Der Mikroprozessor steuert das geschmeidige hydraulische Abrollen für ein müheloses Gehgefühl
  • Automatische Absatzhöhenanpassung für unkomplizierte Schuhwechsel

Er ist mehr als ein Prothesenfuß. Er ist die Basis der Versorgung.

4-Achs-Kinematik

Die 4-Achs-Kinematik ermöglicht eine besonders gute Anpassung an die natürlichen Bewegungen beim Gehen. Vier Achsen verbinden Zehenplatte, Fuß und Knöchel beweglich miteinander.

Elektronik und Batterie

Die Elektronik samt Batterie liegt geschützt im Knöchelbereich. Der integrierte Mikroprozessor verarbeitet die Sensordaten und regelt die Hydraulik in Echtzeit.

Hydraulik

Die Hydraulik steuert die Plantar- und Dorsalflexion des Fußes unabhängig voneinander und vereint so Flexibilität mit Stabilität.

IMU, Winkel- und Momentensensor

Bewegungen und auftretende Kräfte werden von der IMU (Inertial Motion Unit) und Winkel- und Momentsensoren erfasst. Sie stellen dem Mikroprozessor wichtige Daten über die Situation und das Gangbild des Anwenders bereit, um den Meridium entsprechend anzupassen. Dies ermöglicht die Unterscheidung von Stehen und Gehen in der Ebene sowie auf Treppen und Rampen und die Aktivierung der Energiesparkfunktionen - z. B. beim Sitzen.

Knöchelfeder

Aus hochstabilem und dennoch leichtem Titan gefertigt, verbindet die Hydraulik im Fuß mit dem Justierkern und umschließt die Elektronik samt Batterie im Knöchel.

Rahmen und Fersenfeder

Der Rahmen und die Fersenfeder aus Kohlefaser zeichnen sich durch hohe Stabilität und Steifigkeit aus und schützen die Hydraulik. Die Fersenfeder dämpft bei Fersenauftritt den Schritt ab.

Zehenplatte

Die aus Aluminium gefertigte Zehenplatte mit abgespreizter Großzehe ist zugleich das Bindeglied zwischen Carbonrahmen und vorderem Drehpunkt der Hydraulik. Durch ihre Beweglichkeit ist eine sehr gute Bodenhaftung beim Überrollen gewährleistet.

Alle Vorteile auf einen Blick

Meridium – ausgleichend und stabil

Aufwärts- und abwärtsgehen auf Schrägen

Ob bergauf oder bergab – dank der Anpassungsfähigkeit des Meridium meistern Sie Bodenneigungen ab dem ersten Schritt mühelos. Erhöhte Sicherheit durch mehr Bodenfreiheit beim Bergaufgehen, angenehmes Bergabgehen durch angepasstes Überrollen und schnellem vollflächigen Bodenkontakt.

Gehen auf unebenem Gelände

Der Meridium passt sich bei jedem Schritt neu an den Untergrund an. Egal ob Kopfsteinpflaster, Rasenfläche oder Waldweg – durch die Anpassung in Echtzeit und den verbesserten Bodenkontakt bietet er hohe Stabilität in unterschiedlichem Gelände.

Treppab gehen

Der Meridium Prothesenfuß erlaubt Ihnen beim Treppabgehen den kompletten Fuß auf der Stufe aufzusetzen. Statt über die korrekte Platzierung Ihres Fußes nachzudenken, können Sie sich auf Ihr Umfeld konzentrieren.

Stabiles Stehen

Der Meridium erkennt intuitiv, wann Sie nicht mehr in Bewegung sind und einen sicheren und stabilen Stand benötigen – sogar auf Schrägen oder unebenem Untergrund.

Entlastung beim Sitzen

Im Sitzen senkt sich der Meridium Prothesenfuß zum Boden, was neben einer natürlicher wirkenden Fußstellung auch zur Entlastung Ihres Stumpfes beitragen kann.

Automatische Absatzhöhenanpassung

Egal ob barfuß, flache Sohle oder Absatzschuh – dank der automatischen Absatzhöhenanpassung sind Schuhwechsel mit dem Meridium Prothesenfuß schnell und einfach möglich.

Die Cockpit App - einfach mobil steuern

Der Meridium passt sich automatisch an unterschiedlichste Situationen an. Mit der praktischen Cockpit App für iOS und Android Endgeräte können Sie den Meridium bequem per Smartphone einstellen. So kann z.B. die Absatzhöhe geändert oder voreingestellte MyModes selektiert werden. Die App zeigt darüber hinaus weitere Informationen an, wie etwa den Akkustand Ihres mechatronischen Prothesenfußes.

Mehr als ein Prothesenfuß. Die Basis Ihrer Versorgung.

Der Prothesenfuß macht einen Unterschied für Ihren Versorgungserfolg. Erfahren Sie hier mehr über Prothesenfüße im Allgemeinen und unsere weiteren Fußoptionen.

Benutzererfahrung

Sicher voran gehen

Hans

Hans ist vielseitig begabt und kann seine große Bandbreite an Fähigkeiten erst jetzt richtig ausleben. Ob musizieren, zeichnen oder die Mitgestaltung des neuen Eigenheims – er lässt seinem Tatendrang gern freien Lauf. Dass er den Prothesenfuß Meridium trägt, bemerken er und andere fast gar nicht.

Funktionsweise

Schrittanpassung in Echtzeit

1) Beim Bodenkontakt wird der Widerstand angepasst, um eine angenehme, der Schrittlänge entsprechende Fersenhebelwirkung zu erreichen.

2) Auf Basis des individuell eingestellten Widerstandes passt sich die Geschwindigkeit der Fußabsenkung bei jedem Schritt sofort der Gangsituation an.

3) Dank der großen Beweglichkeit und der Echtzeitanpassung beim Überrollen profitieren Sie von einem langen vollflächigen Bodenkontakt für größtmögliche Stabilität und guten Halt.

4) Die bewegliche Zehenplatte bietet eine große Kontaktfläche und sorgt für eine gleichmäßige Druckverteilung im Vorfußbereich beim Abrollen über die Zehen. Beim Abrollen des Fußes ermöglichen Ihnen die 4 Achsen des Meridiums ein gleichmäßigeres und natürlicheres Gangbild.

5) Hebt Ihr Fuß vom Boden ab, so bleibt er in einer übergerollten Stellung und sorgt somit für ein erhöhtes Maß an Sicherheit beim Gehen.

Meridium - Funktionen & Vorteile 1

Der Meridium Prothesenfuß bietet eine weitreichende Anpassung in Echtzeit an unterschiedliche Situationen, Untergründe und Absatzhöhen und ermöglicht ein annähernd natürliches Gangbild. Das Video zeigt die Funktionen und Vorteile anhand von einfachen Skizzen mit Anwender Hans.

Meridium - Funktionen & Vorteile 2

Der Meridium Prothesenfuß bietet eine weitreichende Anpassung in Echtzeit an unterschiedliche Situationen, Untergründe und Absatzhöhen und ermöglicht ein annähernd natürliches Gangbild. Das Video zeigt die wesentlichen Funktionen und Vorteile.

Spezifikationen

Produktinformationen

ProduktartMikroprozessorgesteuerte Prothesenfüße mit dynamischer Knöchelbewegung
Mobilitätsgrad2, 3
Max. Körpergewicht125 kg
AmputationsniveauOberschenkelamputation, Knieexartikulation, Unterschenkelamputation

Produktdaten

Mobilitätsgrad2, 3
Max. Körpergewicht125 kg
Seitelinks (L), rechts (R)
Größe (Abmessungen)24-29 cm
Gewicht (ohne Fußhülle)1330 g
Farbe Fußhüllehautfarben 1, hautfarben 4, hautfarben 15
Gewicht mit normaler Fußhülle1485 g*
Systemhöhe mit normaler Fußhülle142 mm*
Einbauhöhe mit normaler Fußhülle160 mm*
Downloads

Dokumente

Gebrauchsanweisung
1B1-2Gebrauchsanweisung

647H64-1=ALL_INT

Gebrauchsanweisung (Benutzer) | 1B1-2 Meridium
Download (漢語, PDF 7 MB) Gebrauchsanweisung
1B1-2Gebrauchsanweisung

647H64-2=ALL_INT

Gebrauchsanweisung (Benutzer) | 1B1-2 Meridium
Download (漢語, PDF 7 MB) Gebrauchsanweisung
1B1-2Gebrauchsanweisung

647G1441-0=ALL_INT

Gebrauchsanweisung (Fachpersonal) | 1B1-2=* Meridium
Download (漢語, PDF 10 MB) Gebrauchsanweisung
1B1-2Gebrauchsanweisung

647G1441=ALL_INT

Gebrauchsanweisung [kurz] (Fachpersonal) | 1B1-2=* Meridium
Download (漢語, PDF 621 KB) Gebrauchsanweisung
Divers
1B1-2Divers

647G1441=ALL_INT

Gebrauchsanweisung [kurz] (Fachpersonal) | 1B1-2=* Meridium
Download (漢語, PDF 688 KB) Divers
Konformitätserklärung
1B1-2Konformitätserklärung

4136674

Konformitätserklärung für 1B1-2
Download (漢語, PDF 679 KB) Konformitätserklärung
FAQS

Antworten auf Ihre Fragen

Ist der Meridium Prothesenfuß für mich geeignet?

Der Meridium eignet sich für moderat aktive Anwender (Mobilitätsgrad 2-3). Er ist bis zu einem Körpergewicht von 125 kg zugelassen und in den Fußgrößen 24-29 erhältlich. Sowohl oberschenkel- als auch unterschenkelamputierte Anwender können von dem Prothesenfuß profitieren.

Für hochaktive Anwender und sportliche Aktivitäten ist der Meridium Prothesenfuß nicht geeignet.

Ist der Meridium wasserbeständig?

Nein, der Meridium ist nicht wasserbeständig! Die Fußhülle schützt den Prothesenfuß allerdings gegen Spritzwasser. Ein plötzlich auftretender Regenschauer stellt somit kein Problem dar.

Wie lange hält der Akku und was passiert, wenn er leer ist?

Für den alltäglichen Gebrauch des Meridium Prothesenfußes wird tägliches Laden (über Nacht) empfohlen. Bewegt sich der Ladestand des Akkus in den niedrigen Bereich, werden Sie rechtzeitig durch ein Vibrationssignal gewarnt. Ist er komplett leer oder fällt die Stromversorgung aus, schaltet der Meridium automatisch in einen Sicherheitsmodus mit voreingestellten Widerstandsparametern um.

Was muss ich machen, wenn der Meridium pulsierend vibriert?

Ertönen während der Benutzung Vibrationssignale, meldet der Meridium Fehler. Vibrationen im Intervall von 5 Sekunden signalisieren eine überhitzte Hydraulik, die bei ununterbrochener, gesteigerter Aktivität (z. B. langes Bergabgehen) auftreten kann. Bitte stoppen Sie Ihre Aktivität unverzüglich und lassen Sie die Hydraulik abkühlen bis das Vibrieren aufhört. Nach Beendigung der Vibration kann die Aktivität wieder unvermindert fortgesetzt werden.

Kann ich den Meridium Prothesenfuß testen?

Ja, Sie können den Meridium Prothesenfuß testen. Eine Probeversorgung ist bei vielen zertifizierten orthopädietechnischen Betrieben möglich. Sprechen Sie bitte einfach Ihren Orthopädietechniker an. Die Testversorgung läuft über einen bestimmten Zeitraum und wird bei Bedarf von Ottobock begleitet.

Sie haben Fragen?

Hier finden Sie Antworten.