Avantgarde Familie

Jeder Rollstuhlfahrer hat individuelle Bedürfnisse sowie Herausforderungen im Alltag. Mit mehr als  2,4 Millionen Konfigurationsmöglichkeiten besticht der Avantgarde durch eine enorme Vielfalt und Flexibilität bei bewährter Ottobock Qualität. Egal, ob strukturierter Alltag, aktive Freizeitgestaltung oder Reisen in ferne Länder – der Aktivrollstuhl passt sich dem Nutzer an und nicht umgekehrt. Die Produktfamilie besteht aus mehreren Modellen, die alle ´made in Germany´ sind.

Kernmerkmal Avantgarde 4 DV

Die abnehm- und wegschwenkbaren Beinstützen geben die Möglichkeit nah an Objekte heranzufahren. Über die Abnahme der Beinstützen kann zusätzlich das Trippeln ermöglicht werden.

Avantgarde 4 DS

Mit seiner kompakten Bauweise und der integrierten Beinstütze hat er das geringste Eigengewicht der Avantgarde Baureihe.

Desk-Seitenteil

Es ist ein Desk-Seitenteil verfügbar, dass zahlreiche Möglichkeiten zur Lagerung der Unterarme und zum Transfer bietet. Es lässt sich zudem nach hinten wegschwenken oder kann problemlos komplett abgenommen werden. Zusätzlicher Bewegungsfreiraum, der in einzelnen Alltagssituationen sehr entscheidend sein kann.

Vorderradadapter

Der in Stufen einstellbare Vorderradadapter garantiert die exakte Einstellung der Vorderräder und ermöglicht somit einen optimalen Geradeauslauf des Rollstuhles.

Kniehebelbremse

Die bewährte, stabile Kniehebelbremse erfordert geringe Bedienkräfte und sichert den Rollstuhl zuverlässig gegen unbeabsichtigtes Wegrollen.

480F160~50_C - NeuroMobility – Rollstühle

Avantgarde Familie

Mit Leichtigkeit überzeugen

Jeder Rollstuhlfahrer hat individuelle Bedürfnisse sowie Herausforderungen im Alltag. Mit mehr als  2,4 Millionen Konfigurationsmöglichkeiten besticht der Avantgarde durch eine enorme Vielfalt und Flexibilität bei bewährter Ottobock Qualität. Egal, ob strukturierter Alltag, aktive Freizeitgestaltung oder Reisen in ferne Länder – der Aktivrollstuhl passt sich dem Nutzer an und nicht umgekehrt. Die Produktfamilie besteht aus mehreren Modellen, die alle ´made in Germany´ sind.

Max. Körpergewicht180 kg
Aktivitätentägliche Nutzung, Rehab
AnwendergruppeErwachsene, Damen, Herren, Jugendliche

Avantgarde Familie

Jeder Rollstuhlfahrer hat individuelle Bedürfnisse sowie Herausforderungen im Alltag. Mit mehr als  2,4 Millionen Konfigurationsmöglichkeiten besticht der Avantgarde durch eine enorme Vielfalt und Flexibilität bei bewährter Ottobock Qualität. Egal, ob strukturierter Alltag, aktive Freizeitgestaltung oder Reisen in ferne Länder – der Aktivrollstuhl passt sich dem Nutzer an und nicht umgekehrt. Die Produktfamilie besteht aus mehreren Modellen, die alle ´made in Germany´ sind.

Kernmerkmal Avantgarde 4 DV

Die abnehm- und wegschwenkbaren Beinstützen geben die Möglichkeit nah an Objekte heranzufahren. Über die Abnahme der Beinstützen kann zusätzlich das Trippeln ermöglicht werden.

Avantgarde 4 DS

Mit seiner kompakten Bauweise und der integrierten Beinstütze hat er das geringste Eigengewicht der Avantgarde Baureihe.

Desk-Seitenteil

Es ist ein Desk-Seitenteil verfügbar, dass zahlreiche Möglichkeiten zur Lagerung der Unterarme und zum Transfer bietet. Es lässt sich zudem nach hinten wegschwenken oder kann problemlos komplett abgenommen werden. Zusätzlicher Bewegungsfreiraum, der in einzelnen Alltagssituationen sehr entscheidend sein kann.

Vorderradadapter

Der in Stufen einstellbare Vorderradadapter garantiert die exakte Einstellung der Vorderräder und ermöglicht somit einen optimalen Geradeauslauf des Rollstuhles.

Kniehebelbremse

Die bewährte, stabile Kniehebelbremse erfordert geringe Bedienkräfte und sichert den Rollstuhl zuverlässig gegen unbeabsichtigtes Wegrollen.

Alle Vorteile auf einen Blick
Rollstuhlfahrer bei Therapiestunde in Ottobock Aktivrollstühlen in einem Patient Care Center.
Auswahl an Modellen

Die Avantgarde Familie besteht aus zwei Hauptmodellen - DV (dynamisch variabel) und DS (dynamisch sportlich). Diese sind die Allrounder. Darauf aufbauend bietet die Variante DF (dynamisch funktional) weitere Einstellmöglichkeiten im Bereich des Vorderrahmens, was diese vor allem für Erstversorgungen interessant macht. Zusätzlich gibt es die XXL 2 Variante, mit robustem Grundbau für eine erhöhte Belastbarkeit. 

Aktivrollstuhl Avantgarde DS
Fokus auf Leichtigkeit

Für alle, denen leicht immer noch nicht leicht genug ist, bieten wir mit der Zusatzoption einer CLT-Variante eine gewichtsreduzierte Version des Avantgarde. Hier kann über eine einfache CLT-Kreuzstrebe, fest verschweißte Komponenten wie Antriebsradadapter und Schiebegriffe, leichtere Sitz- und Rückenbespannung, sowie Seitenteile aus Carbon und Infinity Ultralight-Felgen weiteres Gewicht eingespart werden. 

Rollstuhlfahrerin Svenja belädt Ihr Auto mit ihrem Avantgarde DS.
Der Reisefreudige

Mit einem Faltmaß von lediglich 27 Zentimetern ist der Rollstuhl platzsparend transportierbar. 

Detailaufnahme Ottobock Avantgarde
Gewichtsersparnis bei hoher Traglast

Die einfache Kreuzstrebe ermöglicht eine deutliche Gewichtsersparnis bei hoher Traglast von 100 kg. Alternativ ist auch eine klassische Doppelkreuzstrebe mit einer Belastbarkeit bis 140 kg erhältlich.

Rückentasche am Ottobock Rollstuhl
Zahlreiche Optionen

Die Avantgarde Modelle zählen zu den vielseitigsten Rollstühlen aus dem Ottobock Rollstuhl-Portfolio. Es stehen zahlreiche Optionen zur Auswahl, z.B. Antriebsräder, Greifreifen, Seitenteile, Sitzkissen oder diverses Rahmenzubehör. Viel Spaß beim Konfigurieren!

Benutzererfahrung

Svenja startet durch im Avantgarde

„Mir geht es gerade rundum gut“, strahlt Svenja, und man glaubt ihr jedes Wort. Fünf Jahre ist es her, dass die junge Frau aus Bayern in ihrem Heimatort in einen schweren Verkehrsunfall verwickelt war. Damals war sie 19 Jahre alt und gerade fertig mit ihrer Ausbildung. Wie so oft bei gutem Wetter fuhr Svenja auch an diesem Tag mit dem Rad zur Arbeit, als ein Lkw-Fahrer die junge Frau beim Abbiegen übersah. Schon bald war klar, dass Svenja fortan auf einen Rollstuhl angewiesen sein würde. „Mit dem Rollstuhl als Hilfsmittel“, versichert Svenja, „habe ich mich sehr schnell vertraut gemacht, denn er bedeutete für mich ja den sicheren Weg zurück in ein eigenständiges Leben. Heute bilden mein Avantgarde und ich ein gutes Team. Er begleitet mich in meinem Auto überall hin und ist am Zielort im Nu einsatzfähig. Gerade jetzt, wo ich häufig zwischen zwei Bundesländern pendle, ist mir der leichte Stuhl mit seiner unkomplizierten Handhabung eine große Hilfe.“
Der Liebe wegen ist Svenja von Bayern nach Baden-Württemberg gezogen. Mit Freund André – und darauf legt Svenja Wert – teilt sie sich alle anfallenden Hausarbeiten. In der neuen Heimat Heidelberg hat sie auch den Rollstuhlbasketballsport auf Regionalliga Ebene für sich entdeckt. Aber natürlich dreht sich Svenjas Leben am Neckar bei weitem nicht nur um Sport und Haushaltsfragen. Sie ist auch eine Tierliebhaberin, und so begleitet neben Freund André auch der Australian Shepherd Barney sein Frauchen mit Vorliebe zu einem nahen gelegenen Gestüt.
Gern besucht Svenja an Wochenenden ihre Familie in Bayern. Ihren Eltern und langjährigen Freunden ist sie noch immer dankbar für die großartige Unterstützung in der Zeit nach ihrem Unfall. „Dank des Engagements vieler lieber Menschen“, so Svenja „kann ich heute mit meinem Avantgarde ein so unabhängiges Leben führen.“

Aktives Leben trotz Muskeldystrophie

Enes hat seit klein auf die Muskeldystrophie Emery Dreifuss, was eine Muskelschwäche ist. Trotzdem oder gerade deswegen ist er ein Kämpfer und möchte sich jeden Tag beweisen, was er alles kann. Seine Familie gibt ihm dabei besonders viel Kraft und Unterstützung. Hier halten alle zusammen und geben sich gegenseitig Halt.

Der etwas schüchtern wirkende Enes ist eigentlich sehr mutig und neugierig. "Ich lache sehr viel, liebe Musik und probiere immer wieder neue Dinge aus. Als Kind wollte ich immer berühmt werden."

Auch mit Rollstuhl ist Enes sehr aktiv und spielt leidenschaftlich gern Rollstuhl-Fußball und macht regelmäßig Workouts. Er ist froh, dass er den Rollstuhl hat, da er durch seine Muskelschwäche schnell ermüden kann. Der Avantgarde DF mit der wegschwenkbaren Beinstützen-Variante unterstützt Enes und kann je nach Krankheitsverlauf immer wieder flexibel an seine Bedürfnisse angepasst werden. Trotz seiner Einschränkung zieht es ihn in ferne Länder: "Mein Traum wäre es, einmal in die USA zu reisen, das wollte ich schon als kleines Kind machen."

Mitten im Leben

2006 erhielt Wanda ihre Diagnose: Multiple Sklerose. Die Krankheit traf die zweifache Mutter unerwartet, brachte sie jedoch nicht aus dem Gleichgewicht. „Tatsachen muss man akzeptieren und lernen, mit ihnen zu leben!“ Seit dem Sommer 2018 kamen Spastiken hinzu, weshalb sie im Februar 2019 erneut eine Cortison-Therapie erhielt und kurz darauf eine weitere medikamentöse Umstellung. Doch Wanda lässt sich nicht unterkriegen. Ihre Leidenschaften sind die Familie, ihr Garten und Origami. „Als Verbindung zwischen künstlerischer Tätigkeit und der MS-Therapie ist Origami optimal. Das sehr genaue Falten trainiert die Feinmotorik. Das wirkt sich positiv auf die kognitive Leistungsfähigkeit aus.“ Den körperlichen Ausgleich bewirkt die tägliche Gartenarbeit gemeinsam mit ihrem Mann Dietrich. Wandas bisherige Lebenssituation hat ihr einen recht aktiven Alltag ermöglicht. In den letzten Jahren fällt es ihr jedoch zu nehmend schwer, ohne fremde Unterstützung an Ausflügen, Therapien oder anderen Unternehmungen teilzunehmen. „Auf längeren Spaziergängen gibt es unterwegs oft nur wenig geeignete Sitzmöglichkeiten.“
Wandas erstes Hilfsmittel war ein Rollator. Dieser war bei längeren Strecken hilfreich, jedoch weniger für den Garten und im Innenbereich geeignet. Im Rahmen ihrer Recherche stieß sie auf den Avantgarde DV. Da die Kraft in Armen und Händen oftmals zuerst nachlässt, spielt das Gewicht des Rollstuhls eine entscheidende Rolle. In seiner leichtesten Ausstattung wiegt der Avantgarde DV nur 8,7 kg. Der Stuhl ist dadurch wendig und leicht zu fahren. Mit einer maximalen Zuladung von bis zu 140 kg, ist dieses Allroundtalent insbesondere für Krankheitsbilder geeignet, in deren Verlauf es zu Gewichtszunahmen kommt. „Ich bin froh mich frühzeitig mit dem Thema Hilfsmittel auseinandergesetzt zu haben und kann das nur jedem Betroffenen empfehlen. Aktuell fühle ich mich noch fit und das Erlernen des Rollstuhlfahrens hat richtig Spaß gemacht. Mein Mann hat mir dafür sogar einen Übungsparcours gebaut. Der Avantgarde DV ist meine perfekte Alltagshilfe, und das auch langfristig, da er individuell auf unterschiedliche Anforderungen anpassbar ist.

Wolfgang überlässt nichts dem Zufall

Wer Wolfgang näher kennenlernt, bekommt es mit einem Mann zu tun, der seine Mitte gefunden hat. Der Ehemann, Banker und Eigenheimbesitzer hat im Vorsitz eines Münchner Rollstuhlsportvereins seine Freizeiterfüllung gefunden. Selbst früher aktiver Spieler, leitet er heute die Geschicke des Vereins weitgehend vom Büro aus. „Eine missglückte OP war dafür verantwortlich, dass ich mit 17 Jahren als Rollstuhlfahrer in mein damaliges Gymnasium zurückkehrte“, so Wolfgang. „Obwohl der Umgang mit Rollifahrern seinerzeit noch von viel Befangenheit geprägt war, kann ich mich an keine traumatischen Erfahrungen aus meiner Schulzeit erinnern. Der Rektor hat möglichen Berührungsängsten gleich vorgebeugt, indem er einige Mitschüler bestimmte, die mich abwechselnd zu den Klassenräumen, der Sporthalle oder dem Pausenhof begleiten sollten. In einem nicht barrierefreien Gebäudekomplex bedeutete das schlichtweg, dass sie mich und meinen Rollstuhl auch über Stufen tragen mussten.“
Als eines von fünf Geschwistern konnte sich Wolfgang auch im Elternhaus nicht über mangelnde Unterstützung beklagen. Es folgten Abitur und eine Banklehre. Fehlte nur noch die sportliche Komponente, um Wolfgangs Alltag abzurunden. Seine Arbeit im Verein ist für ihn ein willkommener Ausgleich zu seiner Bürotätigkeit im Finanzinstitut. Heute ist Wolfgang 54 Jahre alt und als 1.Vorsitzender und ehemaliger Aktiver eine feste Größe seines Vereins. Der variable Avantgarde DV unterstützt Wolfgangs so abwechslungsreiches Leben in allen Belangen.

Spezifikationen

Produktinformationen

Max. Körpergewicht180 kg
Aktivitätentägliche Nutzung, Rehab
AnwendergruppeErwachsene, Damen, Herren, Jugendliche
FarbeGrau, Schwarz, Orange, Blau, Grün, Weiß, Braun, Rot
RahmenmaterialAluminium
Max. Zuladung140
ProduktartManuelle Rollstühle

Produktdaten

Artikelnummer480F160=0_AA03_C480F160=0_AA02_C480F45=50000_K480F160=0_AA06_C480F160=0_AA07_C
NameAvantgarde 4 DVAvantgarde 4 DSAvantgarde XXL2Avantgarde DF Version SAvantgarde DF Version V
Sitzbreite320 - 520 mm320 - 520 mm460 - 620 mm320 - 520 mm320 - 520 mm
Sitzhöhevorne: 380 – 540; hinten: 360 – 510 mmvorne: 380 - 540; hinten: 360 - 510 mmvorne: 460 - 530; hinten: 410 - 530 mmvorne: 380 - 540; hinten: 360 - 510 mmvorne: 380 - 540; hinten: 360 - 510 mm
Sitztiefe360 - 540 mm360 - 540 mm400 - 560 mm360 - 540 mm360 - 540 mm
Gesamtlänge720 - 1040 mm720 - 1040 mm790 - 1140 mm720 - 1135 mm720 - 1135 mm
Gesamtbreite490 - 725 mm490 - 725 mm695 - 850 mm490 - 725 mm490 - 725 mm
Gesamthöhe580 - 1100 mm580 - 1100 mm700 - 1035 mm580 - 1100 mm580 - 1100 mm
Faltmaß (LxBxH)260 mm260 mm320 mm260 mm260 mm
Rückenhöhe250 - 550 mm250 - 550 mm250 - 500 mm250 - 550 mm250 - 550 mm
Unterschenkellänge160 - 550 mm160 - 550 mm320 - 510 mm160 - 550 mm160 - 550 mm
Vorderrahmenwinkel75°70° / 80°75 °70 - 80 °75 °
Gesamtgewicht9,7 kg8,7 kgca. 17 kg8,7 kg9,7 kg
Max. Zuladung140 kg140 kg180 kg140 kg140 kg
Downloads

Dokumente

Bedienungsanleitung
480F160~50_CBedienungsanleitung

647H1244=DE_INT

Gebrauchsanweisung (Benutzer) | Avantgarde 4
Download (Deutsch, PDF 7510154) Bedienungsanleitung
480F160~50_CBedienungsanleitung

647H1244=FR_INT

Gebrauchsanweisung (Benutzer) | Avantgarde 4
Download (Français, PDF 7501450) Bedienungsanleitung
480F160~50_CBedienungsanleitung

647H1244=IT_INT

Gebrauchsanweisung (Benutzer) | Avantgarde 4
Download (Italiano, PDF 7480476) Bedienungsanleitung
480F160~50_CBedienungsanleitung

647G1244=DE_INT

Gebrauchsanweisung (Fachpersonal) | Avantgarde 4
Download (Deutsch, PDF 3687175) Bedienungsanleitung
480F160~50_CBedienungsanleitung

647G1244=FR_INT

Gebrauchsanweisung (Fachpersonal) | Avantgarde 4
Download (Français, PDF 3725066) Bedienungsanleitung
480F160~50_CBedienungsanleitung

647G1244=IT_INT

Gebrauchsanweisung (Fachpersonal) | Avantgarde 4
Download (Italiano, PDF 3709633) Bedienungsanleitung
480F160~50_CBedienungsanleitung

647H565=DE_INT

Gebrauchsanweisung (Benutzer) | Avantgarde XXL 2
Download (Deutsch, PDF 2184585) Bedienungsanleitung
480F160~50_CBedienungsanleitung

647H565=FR_INT

Gebrauchsanweisung (Benutzer) | Avantgarde XXL 2
Download (Français, PDF 2235334) Bedienungsanleitung
480F160~50_CBedienungsanleitung

647H565=IT_INT

Gebrauchsanweisung (Benutzer) | Avantgarde XXL 2
Download (Italiano, PDF 2211963) Bedienungsanleitung
480F160~50_CBedienungsanleitung

647G124=FR_INT

Gebrauchsanweisung (Fachpersonal) | Avantgarde XXL 2
Download (Français, PDF 1964839) Bedienungsanleitung
480F160~50_CBedienungsanleitung

647G124=IT_INT

Gebrauchsanweisung (Fachpersonal) | Avantgarde XXL 2
Download (Italiano, PDF 1949509) Bedienungsanleitung
Konformitätserklärung
480F160~50_CKonformitätserklärung

4843183

Konformitätserklärung für 480F160=0
Download (PDF 1419510) Konformitätserklärung
Ähnliche Produkte

Ähnliche Produkte finden

480F61NeuroMobility – Rollstühle

Motus Familie

Der Name Motus stammt vom Wort „moveo“ ab und beschreibt alles rund um Bewegung. Der Motus 2 ist in den Varianten CS und CV erhältlich. Der Motus 2 mit seinen verstärkten Komponenten eignet sich für Nutzer bis zu einem Gewicht von 140 kg. Die Variante Motus 2 CV bietet spezielle Optionen für die Versorgung von Hemi-Patienten. Die Herausforderung dabei ist, dass immer sowohl die individuellen (Rest-)Fähigkeiten als auch Unterstützungsnotwendigkeiten beachtet werden müssen. z.B. Beweglichkeit eines Beines sollten genutzt, gelähmte Körperteile unterstützt werden.

Produktdetails
See all