L100 Go System

Das L100 Go System wurde für Menschen mit Fußheberschwäche entwickelt, die bei Erkrankungen des zentralen Nervensystems wie Schlaganfall, Multipler Sklerose oder infantiler Zerebralparese auftreten kann. Es arbeitet mit Funktioneller Elektrostimulation (FES). Bei der FES werden durch elektrische Impulse die Nerven aktiviert, die das zentrale Nervensystem nicht mehr ansteuern kann – in diesem Fall also die Nerven und damit Muskeln, die für das Anheben des Fußes verantwortlich sind. Ihr Gangbild verbessert sich, es wird runder und sicherer. Die Orthese kann zudem zum Wiederaufbau der Muskulatur beitragen und Gelenkbeweglichkeit und Durchblutung fördern.

Intelligenter Stimulator

Der Stimulator passt das System durch eine intelligente 3D Bewegungserkennung kontinuierlich den Veränderungen des Gangbildes an. Er gibt jeweils zum richtigen Zeitpunkt zuverlässig einen Stimulationsimpuls zur Fußhebung ab.

Manschette für den Unterschenkel

Die Unterschenkelmanschette fixiert den Stimulator und die Elektrode. Es gibt eine anatomisch geformte Variante jeweils für das rechte und linke Bein.

Elektrode steuert einen Stimulationskanal

Mit nur einer Elektrode steuert das L100 Go einen Stimulationskanal an. Durch die elektrischen Impulse wird der Fuß angehoben.

28FS100 - Knie-Knöchel-Fuß

L100 Go System

Mehr Mobilität. Ganz einfach.

Das L100 Go System wurde für Menschen mit Fußheberschwäche entwickelt, die bei Erkrankungen des zentralen Nervensystems wie Schlaganfall, Multipler Sklerose oder infantiler Zerebralparese auftreten kann. Es arbeitet mit Funktioneller Elektrostimulation (FES). Bei der FES werden durch elektrische Impulse die Nerven aktiviert, die das zentrale Nervensystem nicht mehr ansteuern kann – in diesem Fall also die Nerven und damit Muskeln, die für das Anheben des Fußes verantwortlich sind. Ihr Gangbild verbessert sich, es wird runder und sicherer. Die Orthese kann zudem zum Wiederaufbau der Muskulatur beitragen und Gelenkbeweglichkeit und Durchblutung fördern.

IndikationStroke, Sonstiges, Neurologische Erkrankungen
AnwendergruppeErwachsene
ApplikationenIndividuelle Orthetik, Bracing & Support/ (OTS)

L100 Go System

Das L100 Go System wurde für Menschen mit Fußheberschwäche entwickelt, die bei Erkrankungen des zentralen Nervensystems wie Schlaganfall, Multipler Sklerose oder infantiler Zerebralparese auftreten kann. Es arbeitet mit Funktioneller Elektrostimulation (FES). Bei der FES werden durch elektrische Impulse die Nerven aktiviert, die das zentrale Nervensystem nicht mehr ansteuern kann – in diesem Fall also die Nerven und damit Muskeln, die für das Anheben des Fußes verantwortlich sind. Ihr Gangbild verbessert sich, es wird runder und sicherer. Die Orthese kann zudem zum Wiederaufbau der Muskulatur beitragen und Gelenkbeweglichkeit und Durchblutung fördern.

Intelligenter Stimulator

Der Stimulator passt das System durch eine intelligente 3D Bewegungserkennung kontinuierlich den Veränderungen des Gangbildes an. Er gibt jeweils zum richtigen Zeitpunkt zuverlässig einen Stimulationsimpuls zur Fußhebung ab.

Manschette für den Unterschenkel

Die Unterschenkelmanschette fixiert den Stimulator und die Elektrode. Es gibt eine anatomisch geformte Variante jeweils für das rechte und linke Bein.

Elektrode steuert einen Stimulationskanal

Mit nur einer Elektrode steuert das L100 Go einen Stimulationskanal an. Durch die elektrischen Impulse wird der Fuß angehoben.

Alle Vorteile auf einen Blick

L100 Go – stimulierend und mobilisierend

Einfache und schnelle Versorgung

Zur Anpassung des L100 Go steht dem Fachpersonal ein Tablet mit Bluetooth Verbindung zur Verfügung. In Kombination mit der geringen Anzahl an Komponenten ist damit eine schnelle und einfache Anpassung für Sie möglich.

Kein Fußsensor notwendig

Beschleunigungssensoren überwachen die Bewegungsabläufe während des Gehens in allen Ebenen. Dadurch ist auch kein Fußsensor mehr notwendig.

Leicht mit einer Hand anzulegen

Die Unterschenkelmanschette besitzt ein modernes Verschlusssystem. Sie können das L100 Go daher leicht mit nur einer Hand anlegen.

Praktische Anwender App

Sie können das System mit einer App selbst bedienen. Zusätzlich misst die App auch Ihren persönlichen Aktivitätslevel, indem Schritte gezählt werden.

Benutzererfahrung

Wieder aktiv werden

Alexandra trägt das L100 Go

Alexandra leidet nach einer Gehirnoperation an Fußheberschwäche. Sie ist ein aktiver Mensch, der mitten im Leben steht und ist mit dem Elektrostimulationssystem L100 Go versorgt. 

Spezifikationen

Produktinformationen

IndikationStroke, Sonstiges, Neurologische Erkrankungen
AnwendergruppeErwachsene
ApplikationenIndividuelle Orthetik, Bracing & Support/ (OTS)
HerstellungKonfektioniert
Spezifikationen

Produktdaten

ArtikelnummerSeiteUmfang Unterschenkel
28FS100=Llinks (L)29-51 cm
28FS100=Rrechts (R)29-51 cm
FAQS

Antworten auf Ihre Fragen

Was ist der Unterschied zwischen dem L100 Go und dem L300 Go System?

Das L100 Go ist ein Einkanalsystem. Diese Produktvariante ist eine Versorgung für Anwender, bei denen mit einer Einkanalstimulation eine physiologisch ausreichende Fußhebung möglich ist und bei denen keine zusätzliche Knieinstabilität oder geschwächte Oberschenkelmuskulatur vorliegt.

Das L300 Go ist ein Mehrkanalsystem. Für eine ausbalancierte Fußhebung steuert eine einzige Elektrode zwei Stimulationskanäle an – damit kann die Fußhebung mit Supination, Pronation und Dorsiflexion sehr fein eingestellt werden. Im Fall einer Knieinstabilität oder bei geschwächter Oberschenkelmuskulatur steht ein zusätzlicher Oberflächenstimulator mit einer entsprechenden Oberschenkelmanschette zur Verfügung.

Was ist Funktionelle Elektrostimulation (FES)?

FES ist die Nutzung von Niedrigspannungsstimulation zur Wiederherstellung oder Verbesserung von Funktionen bei neurologischen Schädigungen oder Verletzungen.

Was sind die Vorteile von FES bei Lähmungen oder Parese (teilweiser Bewegungsverlust)?

FES kann die gewünschten Bewegungen der Gliedmaßen verbessern. Es kann auch ein Umlernen Ihrer Muskulatur bewirken, Muskelschwund (auch Atrophie genannt) kann vermieden, der Bewegungsradius verbessert und der lokale Blutkreislauf gestärkt werden.

Wie ermöglicht FES Körperbewegungen?

Das Hirn sendet über das Nervensystem elektrische Signale an Ihren Körper. Diese Signale teilen dem Köper mit, wie er sich bewegen soll. Wenn diese natürliche Kommunikation zwischen dem Hirn und den unteren Extremitäten durch Verletzungen oder Krankheiten unterbrochen wird, kann dies zu Muskelschwäche oder Lähmungen führen. Wenn ein Muskel und seine Nervenverbindung gesund sind, die Kommunikation vom Hirn aber nicht erfolgen kann, weil ein Problem mit dem zentralen Nervensystem vorliegt, kann FES dazu genutzt werden, diese natürlichen elektrischen Signale vom Hirn zu ersetzen, damit schwache oder gelähmte Gliedmaßen wieder bewegt werden können.