Lösungen

Sprunggelenk- und Fußorthesen

Fußorthesen und Fußbandagen entlasten Sehnen und Gelenke. Sie unterstützen den Heilungsprozess und helfen, Bewegungsabläufe besser auszuführen.

Fachhändler in Ihrer NäheAuswahl Fuss- und Sprunggelenksorthesen
Sprunggelenk- und Fussorthesen

Entlastung und Stabilität

Das Sprunggelenk verbindet Unterschenkel und Fuss miteinander. Verletzungen des Gelenks oder der angrenzenden Sehnen sind deshalb nicht nur schmerzhaft, sie schränken die Beweglichkeit erheblich ein. In Abhängigkeit von den vorliegenden Beschwerden kann eine Fussorthese oder -bandage entweder temporär zu Therapiezwecken eingesetzt werden oder Gelenke, Sehnen und Bänder dauerhaft stabilisieren bzw. entlasten oder die Bewegungsfähigkeit unterstützen.

Was ist eine Fußorthese?

Orthesen sind medizinische Hilfsmittel. Sie werden von einem Facharzt verordnet und in der Regel in Zusammenarbeit mit einem Orthopädietechniker ausgewählt. Orthesen für Sprunggelenk und Fuß lassen sich vorrangig in Stabilisierungs-, Mobilisierungs- und Entlastungsorthesen einteilen. Die Varianten sind optimal auf den jeweiligen Zweck abgestimmt. So sind spezielle Entlastungsorthesen häufig mit unterstützenden Funktionselementen wie Gelenken ausgestattet, die die Bewegungsfähigkeit kontrollieren, unterstützen und/oder einschränken. Sie werden vor allem verordnet, wenn eine medizinische Versorgung erforderlich ist. Eine Fußorthese beeinflusst den gesamten Bewegungsapparat. Sie kann unter anderem dazu beitragen, durch eine Schonhaltung verursachte Schulter- und Rückenschmerzen zu lindern und eine Heilung beschleunigen.

Was ist eine Fussbandage?

Fußbandagen dienen vor allem dazu, das Gelenk zu stabilisieren, ohne dessen Bewegungsradius einzuschränken. Deshalb werden die Bandagen über eine Therapiephase heraus auch für die alltäglichen Bewegungen genutzt um die Gelenke zu schützen und Verletzungen vorzubeugen. Anders als Orthesen für Knöchel und Fuß bestehen Bandagen aus flexiblem Material. Dieses ist jedoch so engmaschig verarbeitet, dass die Bandage fest am Gelenk sitzt, es stabilisiert und gleichzeitig eine Kompressionswirkung erzeugt. An der Innen- und Außenseite eingearbeitete Pelotten sorgen für einen Massageeffekt, da diese anatomisch geformten, elastischen Einsätze das darunter gelegene Gewebe stimulieren.

Wann wird eine Orthese für das Sprunggelenk benötigt?

Die Verordnung einer Fußorthese kann aus unterschiedlichen Gründen erfolgen. Eine Fersenentlastungsorthese ist beispielsweise optimal dazu geeignet, nach einer Fersenbeinfraktur die Knochenheilung zu fördern und die Belastung während der Therapie stufenweise aufzubauen. Auch bei einer durch Arthrose verursachten Versteifung des unteren Sprunggelenks haben sich Orthesen zur Entlastung bewährt.

Kommt es beim Sport oder im Alltag zu einer Verletzung der Bänder, helfen Multifunktionsorthesen wie die Malleo TriStep von Ottobock. Dank ihres speziellen Aufbaus kann die Fußorthese der jeweiligen Heilungsphase angepasst werden: akute Entzündungsphase, Gewebeneubildung und Gewebereifung. Ein darauf abgestimmtes Bewegungsprogramm unterstützt die Heilung.

Wann wird eine Bandage für das Sprunggelenk benötigt?

Reizungen und Schwellungen im Sprunggelenk, Bandinstabilität, Gelenkergüsse oder eine durch Überlastung verursachte Veränderung der Achillessehne (Achillodynie) können Schmerzen verursachen und natürliche Bewegungsabläufe einschränken. Eine auf die Beschwerden abgestimmte Fußbandage stabilisiert das Gelenk; da sie zudem wie eine Kompression wirkt, kann sie die Rückbildung von Schwellungen und Ergüssen beschleunigen. Mitunter werden Bandagen auch zur Nachbehandlung eines Achillessehnenrisses eingesetzt.

Lösungen

Fussorthesen und -bandagen von Ottobock

Die dargestellten Produkte zeigen Versorgungsbeispiele und eine Auswahl der Produkte von Ottobock. Ob ein Produkt für Sie tatsächlich geeignet ist und ob Sie in der Lage sein werden, die Funktionalität eines Produktes voll auszuschöpfen, hängt von vielen unterschiedlichen Faktoren ab. Entscheidend sind unter anderem Ihre körperliche Verfassung, Ihre Fitness und eine detaillierte ärztliche Untersuchung. Lassen Sie sich von Ihrem Sanitätsfachhandel über Behandlung, Kontraindikationen und mögliche Risiken aufklären. Bitte lesen Sie die Produktinformation und Gebrauchsanweisung.