Bestätigen Sie Ihren Standort

Bestätigen Sie Ihren Standort oder wählen Sie aus einer Liste von Ländern, um mit Ihrem lokalen Ottobock Markt in Kontakt zu treten. Wir werden dafür sorgen, dass Sie in Zukunft auf die von Ihnen gewählte Seite weitergeleitet werden, damit Sie immer an der richtigen Stelle sind.

Ein junges Mädchen sitzt im kidevo Kinderrollstuhl von Ottobock und spielt mit ihren Eltern draußen.
Lösungen

Kinderrollstühle und Rehahilfsmittel

Kinder mit einem Handicap haben besondere Bedürfnisse. Ottobock hat es sich zur Aufgabe gemacht, ihren Alltag leichter zu machen. Erfahren Sie hier, wie unsere Kinderrollstühle und Rehahilfsmittel einen Beitrag dazu leisten.

Kinder mit einem Handicap haben besondere Bedürfnisse. Ottobock hat es sich zur Aufgabe gemacht, ihren Alltag leichter zu machen. Erfahren Sie hier, wie unsere Kinderrollstühle und Rehahilfsmittel einen Beitrag dazu leisten.

Zusammenfassung

Rollstühle für Kinder unterscheiden sich in Bauart und Ausstattung deutlich von denen für Erwachsene. Sie fördern die Selbstständigkeit der Kinder und entlasten die betreuenden Personen. Wo die Unterschiede liegen, welche Kinderrollstühle Ottobock anbietet und welche unterschiedlichen Zubehör-Optionen es gibt, lesen Sie hier.

Wie unterscheiden sich Kinderrollstühle von Erwachsenen-Modellen?

Da Kinder völlig andere Bedürfnisse haben als Erwachsene, sind die Kinderrollstühle und Reha-Kinderwagen von Ottobock speziell auf sie ausgerichtet. Die Kinderhilfsmittel sind so konzipiert, dass sie mitwachsen, individuell anpassbar und in den unterschiedlichsten Lebenssituationen einsetzbar sind. Sie sollen helfen, die motorischen Fähigkeiten von Kindern mit Handicap zu fördern. Außerdem wird bei einem Kinderrollstuhl die besondere Anatomie der Kleinen berücksichtigt. Je nach Alter verändern sich die Körperproportionen, so lange, bis das Wachstum abgeschlossen ist.

Kinderrollstühle sind in der Regel leichter und filigraner gebaut als Erwachsenen-Modelle. Die Rahmengeometrie im vorderen Bereich ist so konzipiert, dass Kinder sich – je nach Möglichkeit – vollständig auf das Fußbrett stellen können, um dadurch den Transfer aus und in den Rollstuhl besser und selbstständiger durchführen zu können. Außerdem sind keine Rohre im Weg, sodass ihr Kind möglichst nah an den Tisch, beispielsweise zum Malen oder Essen, heranfahren kann.

Nomine lehnt sich in ihrem lilafarbenen kidevo mini.t Rollstuhl von Ottobock zurück.

Kinder haben möglicherweise nicht immer das Bewusstsein oder die Vorsicht von Erwachsenen, daher verfügen Kinderrollstühle häufig über zusätzliche Sicherheitsmerkmale wie Gurte oder Polsterungen. Durch die verschiedenen Stützen stellt der Techniker den Rollstuhl auf die Bedürfnisse, Indikation und Körpergröße des Kindes ein. Während Erwachsenenrollstühle oft ausschließlich auf Funktionalität und Haltbarkeit ausgerichtet sind, legt Ottobock bei Kinder-Modellen zudem großen Wert auf ein altersgerechtes Design. Sie sind in helleren Farben und mit buntem Speichenschutz erhältlich, um sie für Kinder attraktiver zu machen. Sie sollen sich in ihrem Rollstuhl wohlfühlen und sich selbstbewusst damit bewegen.

Nahaufnahme von Nomine in ihrem lilafarbenen kidevo mini.t Rollstuhl von Ottobock mit Gurt.
Modelle

Welche Kinder- und Jugendrollstühle führt Ottobock?

Genauso einzigartig wie jedes Kind sind auch die Kinderrollstühle und Reha-Kinderwagen von Ottobock . Unsere zwei Produkt-Familien bieten für jedes Bedürfnis das passende Hilfsmittel.

Kinderrollstühle

kidevo-Familie

"Ich bin eine kleine Flitzemaus", sagt Nomine über sich selbst, wenn sie mit ihrem Rollstuhl über die Wiesen saust. Jeder Rollstuhl der kidevo-Familie wird vom Fachexperten speziell auf das jeweilige Kind angepasst und entwickelt sich gemeinsam mit ihm weiter. Sowohl die Sitz- als auch die Rückenkomponenten werden maßgefertigt. Es stehen zahlreiche Optionen zur Verfügung, die speziell für Kinder konzipiert sind, darunter Lenkunterstützungen, verschiedene Bremskombinationen und Positionierungs-Unterstützungen wie Pelotten. Der einstellbare Schwerpunkt sorgt für optimale Fahreigenschaften und unterstützt die selbstständige Mobilität von Anfang an.

Die kidevo-Familie besteht aus drei Produktlinien: den Rollstühlen kidevo mini für Kleinkinder und kidevo prime für größere Kinder sowie dem kidevo adapt, einem Untergestell für eine Sitzschale. Die Varianten mini und prime unterscheiden sich in Größe und Funktionalität. Alle kidevo-Modelle sind Starrrahmenrollstühle und sind mit Kantelfunktion erhältlich. Diese Funktion ermöglicht es, den Sitzbereich des Rollstuhls in verschiedene Winkel zu neigen und somit beispielsweise eine Druckentlastung oder eine verbesserte Haltung herbeizuführen.

Reha-Kinderwagen

Kimba-Familie

„Im Kimba-Sitz sitzt Emilia wie auf einem Thron und fühlt sich pudelwohl“ , sagt Emilias Vater Andreas.

Ottobock hat alle Produkte der Kimba-Familie gemeinsam mit Ärzten*, Therapeuten sowie Anwendern entwickelt und getestet, um die speziellen Anforderungen an die Reha-Kinderwagen zu erfüllen. Die Produktfamilie besteht aus fünf Sitzuntergestellen und einer multifunktionalen Sitzeinheit. Diese ist werkzeuglos auf jedes Untergestell montierbar. Somit bieten die Kimba-Produkte für jede Alltagssituation die passende Lösung. Sie haben – genau wie die kidevo-Rollstühle – eine Kantelfunktion zum Wechsel der Sitzposition und eine verstellbare Rückenlehne. Während die kidevo-Serie speziell für Kleinkinder entworfen wurde, eignen sich die Kimba-Modelle bereits für Säuglinge.

Ein kleines Mädchen sitzt im Kimba Home von Ottobock. Auf dem zugehörigen Tisch liegen bunte Spielsachen und Kuscheltiere.

Kimba Cross - Outdoor-Spaß für die ganze Familie

Auch Fahrradtouren sind möglich: Der Kimba Cross lässt sich einfach und schnell in einen Fahrradanhänger umbauen. So kann Ihr Kind in seiner gewohnten Sitzeinheit bleiben und gemeinsam mit Ihnen den Ausflug genießen. Einfache Faltmechanismen machen es leichter, das Hilfsmittel zu transportieren.

Die meisten Kimba-Untergestelle sind faltbar. Außerdem bieten sie Stauraum für benötigte Geräte oder den Einkauf. Die Federung sorgt für eine ruhige Fahrt auch auf unebenen Untergründen.

Die Eltern machen ein Fahrradausflug, dabei sitzt Emilia in ihrem Kimba Cross von Ottobock, der sich in einen Fahrradanhänger umbauen.
Elektrorollstühle

E-Rollstühle für Kinder und Jugendliche

Neben den manuellen Rollstühlen bietet Ottobock auch elektrische Kinderrollstühle an. Der Juvo B5 Teen hilft Kindern und Jugendlichen, ihren Alltag zu meistern. Er berücksichtigt durch seine einfachen Verstellmechanismen unter anderem deren besondere Proportionen während des Wachstums. Es gibt den Elektrorollstuhl als Front-, Mittel- und Heckantrieb. Somit passt er sich – je nach Variante – dem Fahrverhalten und den verschiedenen Untergründen im Innen- und Außenbereich perfekt an. Besonders wichtig für viele Nutzende ist der integrierte Hubsitz des Juvo B5, der beispielsweise das Fensteröffnen oder das Erreichen von höher gelegenen Regalen ermöglicht.

FAQ

Häufig gestellte Fragen zu Kinderrollstühlen und Rehahilfsmitteln für Kinder

Lösungen

Ottobock Kinderrollstühle und Rehahilfsmittel für Kinder

Die dargestellten Produkte zeigen Versorgungsbeispiele und eine Auswahl der Produkte von Ottobock. Ob ein Produkt für Sie tatsächlich geeignet ist und ob Sie in der Lage sein werden, die Funktionalität eines Produktes voll auszuschöpfen, hängt von vielen unterschiedlichen Faktoren ab. Entscheidend sind unter anderem Ihre körperliche Verfassung, Ihre Fitness und eine detaillierte ärztliche Untersuchung. Lassen Sie sich von Ihrem Sanitätsfachhandel über Behandlung, Kontraindikationen und mögliche Risiken aufklären. Bitte lesen Sie die Produktinformation und Gebrauchsanweisung.

Kontakt

Sie haben noch weitere Fragen?

Wählen Sie verschiedene Möglichkeiten aus, um mit uns in Kontakt zu treten.

Kontaktieren Sie uns

Sie haben Fragen? Dann schreiben Sie uns gerne.

Expertensuche

Hier finden Sie Beratung und Unterstützung vom zertifizierten Fachhandel, von TherapeutInnen, Reha-Einrichtungen sowie Selbsthilfegruppen in Ihrer Nähe.

* Die auf dieser Website gewählte männliche Form bezieht sich immer zugleich auf weibliche, männliche und diverse Personen. Auf eine Mehrfachbezeichnung wird zugunsten einer besseren Lesbarkeit verzichtet.